© EPA/MANUEL LOPEZ

Stars
03/16/2020

Daniel Radcliffe: "Gegen Ende von Harry Potter viel getrunken"

Der Schauspieler hatte länger mit Alkoholproblemen zu kämpfen. Nicht zuletzt wegen seiner Rolle als berühmter Zauberschüler.

In seinen Zeiten als "Harry Potter"-Star hatte Daniel Radcliffe mit Alkoholproblemen zu kämpfen. In einem Radiointerview verriet der 30-Jährige nun, dass die Trinkerei bereits am Set der ikonischen Filmreihe begonnen habe.

Probleme mit Berühmtheit

In der Sendung "Desert Island Discs" auf BBC Radio 4 zeigte sich Radcliffe ungewohnt offen. Besonders das öffentliche Interesse habe ihm zu schaffen gemacht. "Ich war eben nicht nur ein betrunkener Typ in einer Bar, sondern 'Harry Potter' betrunken in einer Bar", erzählt er. Die Menschen hätten das lustig gefunden, und um damit klar zu kommen, habe er einfach noch mehr getrunken. "So habe ich das ein paar Jahre lang gemacht."

Trinken am "Harry Potter"-Set

Vor allem gegen Ende der Filmreihe habe sich sein Problem intensiviert. "Gegen Ende von 'Potter' gab es eine Menge Trinkerei. Nach dem Ende auch ein bisschen. Es war die Panik, nicht zu wissen, was man als nächstes macht und nicht zufrieden genug damit zu sein, wer man ist, um nüchtern zu bleiben", erklärte Radcliffe weiter.

Seit 2010 hat er es jedoch geschafft, mit dem Trinken aufzuhören. Familie, Freunde und seine Kollegen am Set hätten ihm sehr dabei geholfen, "eine neue Perspektive" auf sein Leben zu finden. Am Ende sei es jedoch seine Entscheidung gewesen: "Ich wachte eines Morgens auf und dachte, 'Das ist vielleicht nicht so gut'."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.