Stars
26.06.2017

Boris & Lilly Becker: Ist ihre Liebe nun vorbei?

Insider berichten nach Pleite-Meldungen von einer Ehekrise bei dem deutschen Promi-Paar.

Wieder einmal sind es "Freunde", die plaudern. Die Ehe der Beckers sei schon belastet gewesen, als von der Pleite, die ein britisches Gericht nun über Boris Becker, 49, verhängte, noch keine Rede war. Und jetzt, so die Quelle, wolle sich Lilly, 41, scheiden lassen.

Scheidungsgerüchte

Fakt ist, dass Boris Becker nicht zur Ruhe kommt. Vor einem halben Jahr beendete er seine Tätigkeit als Berater der derzeitigen Nr. 4 der Tenniswelt, Novak Djokovic, jetzt folgte der finanzielle Ruin und die Forderung des Privatbankhauses Arbuthnot Latham & Co., einen Millionenkredit zu begleichen. Doch einen Becker, Ärger gewöhnt, Stichwort: Finca, haut das nicht um. Paparazzi fotografierten den Promi-Pleitier, als er, einen Tag nach der Bankrott-Erklärung, vor seinem Haus in London einem Maserati Ghibli S entstieg, der nicht unter 70.000 € zu kriegen ist – ohne seine Lilly.

Ausgezogen?

Wie die Sun berichtet, soll sie immer mehr Zeit in Deutschland verbringen, Quellen munkeln sogar, sie sei bereits ausgezogen. Becker, auf den Status quo seiner Ehe angesprochen, zeigte sich naturgemäß wenig auskunftsfreudig: "Es ist heute noch viel zu früh für mich. Gehen Sie weg."

Doch wozu gibt es Social Media, wo Boris und Lilly regelmäßig ihre Botschaften austauschen? Sie postete auf Instagram: "Geld zieht Frauen an, die du willst, Probleme ziehen Frauen an, die du brauchst." Er gratuliert ihr im Gegenzug zum Geburtstag, den sie gestern feierte: "Happy Birthday, my Love! Durch dick und dünn".

Bleibt nur zu hoffen, dass die Ex-Tänzerin, die mit Becker Sohn Amadeus, 7, hat, ihrem Mann nicht nachträgt, dass er sie 2007 für Alessandra Meyer-Wölden verließ. Damals klagte die Geschasste in der Zeitschrift Bunte: "Er hat mit mir per SMS Schluss gemacht und mir sehr weh getan."

Boris ergänzte in der Bild: "Wir haben leider bemerkt, dass es zwar für eine Beziehung passt, aber nicht für eine Ehe." 2009 wurde nach einer Versöhnung dann doch in St. Moritz geheiratet – mit viel Trara. Eine Scheidung würde wohl ruhiger ablaufen. Obwohl man bei Boris und Lilly, die schon mehrmals öffentlich lautstark gestritten haben, nie weiß.