© EPA/VICKIE FLORES

Stars
05/25/2021

Boris Johnson und Carrie Symonds: Erste Details zur High-Society-Hochzeit

Das Paar, das einen einjährigen Sohn hat, werde Medieneberichten zufolge am 30. Juli 2022 heiraten. Über die Hochzeit wird bereits fleißig spekuliert.

Nach monatelangem Lockdown und strengen Corona-Richtlinien werden der britische Premierminister Boris Johnson und seine Verlobte Carrie Symonds Medienberichten zufolge erst im kommenden Jahr ihre Hochzeit feiern. Im Juni 2019 wurde die Beziehung Johnsons mit der Politikberaterin bekannt. Wie die Daily Mail berichtet, werden die beiden einander am 30. Juli 2022 das Jawort geben - also zwei Jahre und fünf Monate nachdem sie ihre Verlobung im Februar bekannt gegeben hatten. Offiziell bestätigt wurde das Datum zwar noch nicht, Save-The-Date-Benachrichtigungen an die Gäste sollen britischen Medien zufolge aber bereits verschickt worden sein.

Spekulationen um anstehende Johnson-Hochzeit

Über Details zum High-Society-Event wird in den britischen Medien bereits fleißig spekuliert. Die Hochzeitspläne seien zwar ein streng gehütetes Geheimnis. Dass Save-The-Date-Benachrichtigungen mehr als ein Jahr im Voraus verschickt wurden, deute laut Daily Mail aber zumindest darauf hin, dass es eine "verschwenderische Angelegenheit" werde.

Obwohl das Paar zwischen den aufwendigsten Herrenhäusern oder Landhaushotels des Landes hätte wählen können, wird angenommen, dass sie sich für einen Ort entscheiden, der eher eine persönliche Beziehung hat. Laut Sun stehe der Landsitz des Premierministers ganz oben auf der Liste der potenziellen Veranstaltungsorte.

Die Daily Mail spekuliert, dass der Empfang der Hochzeitsgäste auf Johnsons Langut Checkers in Buckingham stattfinden könnte - was bisher aber nicht bestätigt wurde. Als Hochzeitslocation sei das Zehn-Schlafzimmer-Anwesen aber eher unwahrscheinlich, da wohl keine offizielle Hochzeitslizenz erteilt werden könnte. Für den Empfang eigne sich der Landsitz aber wunderbar, so das britische Blatt.

Bereits vergangenen Monat wurde berichtet, dass Symonds mit der Wahl ihrer Brautjungfern begonnen habe. So soll Emma Barr, eine ehemalige Sonderberaterin der Regierung, die als Produzentin für den bald startenden Fernsehsender GB News verpflichtet wurde, als eine der Brautjungfern fungieren. Außerdem könnte das Paar wollen, dass sein gemeinsamer Sohn Wilfred an seinem großen Tag beteiligt ist. Wenn Johnson und Symonds "ja" sagen, wird Wilfred bereits zwei Jahre alt sein und könnte bei der Hochzeit seiner Eltern einen Auftritt als Pagenjunge bekommen, wird vermutet.

Brautkleid von Stella McCartney?

Carrie Symonds wurde in der Vergangenheit schon oft für ihren raffinierten und dennoch zugänglichen Stil gelobt. Es wird angenommen, dass auch das Brautkleid Modekritiker entzücken werde. Als eine passende Wahl für die umweltbewusste Verlobte des britischen Premierministers wird derzeit Designerin Stella McCartney gehandelt. Diese hatte auch schon das Kleid entworfen, welches Meghan Markle, die Herzogin von Sussex, zum Abendempfang bei ihrer Hochzeit trug. Auch in Sachen Hochzeitskuchen könnte es Symonds Harrys Ehefrau gleichtun und diesen bei der Londoner Bäckerei Violet bestellen, die für guten Geschmack und Nachhaltigkeit bekannt ist.

Über die Gästeliste ist noch nichts bekannt. Boris Johnson war bereits zwei Mal verheiratet: 1987 hatte er sich mit seiner ersten Frau Allegra Mostyn-Owen getraut. 1993 heiratete er Marina Wheeler. Britische Medien fragen sich, ob das komplizierte Familienleben des Premierministers die Gästeliste möglicherweise verkürzen könnte.

Komplizierte Familiensituation

Es sei fraglich, ob seine zweite Frau und die vier gemeinsamen Kinder der Hochzeit beiwohnen werden, so die Daily Mail. Von diesen wird behauptet, dass sie die neue Frau in seinem Leben nicht gerade wohlwollend willkommen geheißen hätten. Lediglich Johnsons Vater Stanley Johnson, der wie Symonds leidenschaftlicher Naturschützer ist, hat sich bisher positiv über dessen Verlobte geäußert. Die Braut in spe soll zu ihrem Vater Matthew, der Mitbegründer der Independent-Zeitung war, kein inniges Verhältnis pflegen.

Aus Johnsons zweiter Ehe gingen zwei Söhne und zwei Töchter hervor. Im September 2018 teilte das Paar in einer gemeinsamen Erklärung mit, dass sie sich scheiden lassen. 2019 wurde bekannt, dass Boris Johnson der Vater einer 2009 geborenen unehelichen Tochter ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.