© APA/AFP/POOL/LEON NEAL

Stars
07/26/2022

Bisher ungesehenes Skandal-Foto bedroht Ansehen der Royal Family

Ein BBC-Fotograf behauptet, er habe 2019 ein "peinliches" Bild von Prinz Andrew gemacht, welches dem Ansehen des Royals weiter schaden könnte.

Als hätte die britische Königsfamilie in den vergangenen Tagen nicht schon genug mit Negativ-Schlagzeilen zu kämpfen gehabt, könnte ein bisher ungesehenes Foto von Prinz Andrew dem Ansehen der Royals noch weiter schaden. Das behauptet zumindest ein BBC-Fotograf, der während Andrews desaströsen Interviews im Jahr 2019 besagtes Foto von dem Herzog von York aufgenommen haben soll. 

Peinlich-Foto könnte Royal Family in Verlegenheit bringen

Der BBC-Fotograf namens Mark Harrison behauptet, er habe ein "peinliches" Bild von Prinz Andrew gemacht, welches für die königliche Familie unerfreulich wäre, wenn es an die Öffentlichkeit gehen würde.

Der Inhalt der vermeintlich kompromittierenden Aufnahme ist nicht bekannt. Es könnte dem ohnehin schon erheblich angekratzten Image von Prinz Andrew aber weiter schaden.

"[Das Foto] wurde nur von wenigen Leuten gesehen, aber es wäre eine große Sache für die königliche Familie", sagte Mark Harrison, der am Abend von Andrews katastrophalen TV-Interview im Dienst war, als der Prinz zu seiner Freundschaft zu dem verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein Stellung nahm und Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen "kategorisch" zurückwies, gegenüber der Daily Mail

Wird Peinlich-Foto von Andrew schon bald veröffentlicht? 

"Uns fiel die Kinnlade herunter, als wir es sahen", behauptet außerdem eine Quelle, die angeblich weiß, was auf dem Foto abgebildet ist. "Es würde Andrew sehr in Verlegenheit bringen – und stellen Sie sich vor, wie hoch die Messlatte liegen muss, um ihn nach allem, was passiert ist, in Verlegenheit zu bringen."

Der von Prinz Andrew geknipste Schnappschuss würde aber auch den Rest der königlichen Familie "in Verlegenheit bringen", sollte er jemals publik werden, ist sich Harrison sicher. Prinz Andrew soll Berichten zufolge bisher alles daran gesetzt haben, besagtes Foto privat zu halten. Doch der BBC-Fotograf behauptet, dass es möglicherweise als Teil eines bevorstehenden Films über das berüchtigte Interview von 2019 gezeigt werden könnte.

"Es gibt noch viel mehr von diesem Tag, das noch nicht öffentlich bekannt ist", kündigte der preisgekrönte Porträtfotograf Harrison gegenüber der Daily Mail weiter an.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare