© APA/AFP/VALERIE MACON

Stars
08/12/2021

Nach Affären-Gerüchten: Barbra Streisand packt über Verhältnis zu Prinz Charles aus

Barbra Streisand brüstete sich im britischen Frühstücksfernsehen damit, dass ihr der Thronfolger einst Avancen machte.

Seit Jahren kursieren Gerüchte um eine angebliche Affäre zwischen Prinz Charles und Hollywoodstar Barbra Streisand. Die beiden hatten sich erstmals 1974 am Set ihres Films "Funny Lady" getroffen. Es gab Gerüchte, dass der Prinz ein Poster der Sängerin an seiner Wand hatte und in sie vernarrt war. Im Jahr 2006 behauptete eine brisante Biografie sogar, dass Barbra Streisand eine geheime Affäre mit Charles hatte. Pikant: Der damals angeblich sehr verliebte Charles sei bereits mit Camilla Parker Bowles liiert gewesen, als er der Sängerin 1994 Avancen machte. 

Barbra Streisand: So buhlte Charles um ihre Aufmerksamkeit

Auch Streisand selbst spielte in der Vergangenheit mehrfach auf ihren königlichen Fan an. So hatte die Schauspielerin und Sängerin 2019 für Schlagzeilen gesorgt, als sie bei einem Konzert auf ihre vermeintliche Romanze mit dem britischen Thronfolger Anspielungen machte. "Hätte ich die Karten richtig ausgespielt, hätte ich die erste jüdische Prinzessin werden können", erklärte Streisand damals ihrem Publikum. Sie präsentierte den 65.000 anwesenden Fans außerdem einen Zeitungsausschnitt über sich und Prinz Charles, sowie Fotos gemeinsamer Treffen. Intimes soll darauf aber nicht zu sehen gewesen sein, wie die Daily Mail damals berichtete.

Nun hat Streisand einmal mehr auf Charles' angebliche Verliebtheit angespielt. In der britischen Frühstücksshow Lorraine brüstete sich die heute 79-Jährige über ihre Beziehung zum Sohn der britischen Königin.

In der Sendung behauptete Streisand, Charles habe ihr erstmals einen Strauß Blumen geschickt, als er noch nicht mit seiner ersten Frau, Lady Diana, zusammen war. "Ich sah diesen Blumenstrauß und sagte: 'Wer hat mir das geschickt?' und mein Assistent sagte: 'Ein Fan namens Charles'", so die Leinwand-Legende über das royale Geschenk. "Ich habe nachgesehen und sie waren nicht von einem Blumenhändler, sie waren aus seinen Gärten. [...] Es war so lustig", erinnerte sich Streisand. So habe sie herausgefunden, dass die Blumen von Prinz Charles waren. "Das war, bevor er Diana traf", behauptete Streisand. 

Außerdem erzählte die Schauspielerin, dass sie mit dem Prinzen einst gemeinsame Zeit in dessen privater Residenz Highgrove House in Gloucestershire zu verbringen pflegte.

"Es war so süß. Ich drehte für Warner Brothers und er bat um ein Treffen", begann die zehnfache Grammy-Gewinnerin. Sie hätten zunächst gemeinsam Tee getrunken. Später hätten sich die beiden heimlich auf Charles' Anwesen getroffen. Über Intimitäten berichtete Streisand allerdings nicht. "Aber wir wurden Freunde und ich liebte es, Zeit in Highgrove mit ihm zu verbringen."

Charles: Affäre mit Barbra Streisand? 

Prinz Charles sagte über die Leinwandikone einmal, sie sei "mein einziges Pin-up" gewesen. In der Vergangenheit wurde behauptet, er und Streisand seien einander während einer Reise des Prinzen in die USA im November 1994 näher gekommen. Damals war er bereits seit zwei Jahren von Diana getrennt, aber bereits (wieder) mit seiner Jugendliebe Camilla Parker Bowles liiert. Quellen, die in der Biografie "Barbra - The Way She Is" zitiert werden, sagen, dass Charles neun Monate später ein privates Dinner-Date mit der Sängerin gehabt haben soll, bei dem sie "sehr liebevoll zueinander" schienen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.