© PatDomingo

Stars Austropromis
04/15/2021

Was für ein Schreck! Paulina ließ Hund von Schwester Victoria Swarovski entwischen

Paulina und Victoria Swarovski über die Sendung "Verstehen Sie Spaß" und ihr besonderes Verhältnis zueinander.

von Stefanie Weichselbaum

Oh Schreck, Winnie ist weg, dachte sich TV-Moderatorin Victoria Swarovski (27), als sie nach einer RTL-Folge von "Let’s Dance" zurück in ihr Hotelzimmer kam. Winnie ist Victorias kleiner Hund und die Überbringerin dieser schlechten Nachrichten war Schwester Paulina (22), die eigentlich auf die kleine Fellnase hätte acht geben sollen.

Als dann auch noch ein fremdes Zimmer verwüstet wurde, war wirklich Schluss mit lustig. Aber nicht für lange, denn dann tauchte Moderator Guido Cantz auf und löste alles auf. Die ganze Aufregung wurde für das TV-Format „Verstehen Sie Spaß?“ (Ausstrahlung: Samstag, 17. April um 20.15 Uhr in ORF1 und im Ersten) inszeniert.

Große Erleichterung

"Als ich nach vier Stunden Live-Moderation ins Zimmer kam und Paulina meinte, Winnie ist ihr abgehauen, war ich einfach nur perplex und konnte es gar nicht glauben. Nach der Sendung bin ich echt platt, da kannst du so etwas natürlich überhaupt nicht gebrauchen. Als das Ganze dann aufgelöst wurde und Guido da im Nebenzimmer saß, war ich total erleichtert. Ich habe die ganze Zeit nichts gecheckt, war wie in einem Tunnel", erzählt Victoria dem KURIER.

Paulina hatte sichtlich Spaß an der Sache, obwohl sie dann doch ein wenig das schlechte Gewissen plagte. "Da Vici und ich ein sehr enges Verhältnis haben und sie meine beste Freundin ist, dachte ich mir, dass ich sie schon einmal reinlegen kann. Mir ist es aber dann doch schwergefallen, als wir es tatsächlich umgesetzt haben und ich Vici so auf den Arm genommen habe."

Beste Freundinnen

Wirklich übel genommen hat Victoria ihrer Schwester die Aktion aber ohnehin nicht, denn die beiden haben ein inniges Verhältnis zueinander. "Wir sind ein Herz und eine Seele und erzählen uns als Schwestern und beste Freundinnen alles. Natürlich streiten wir uns auch ab und zu mal, aber wir können eigentlich gar nicht böse aufeinander sein", so Victoria.

Auch sonst unterstützen sich die gebürtigen Tirolerinnen, wo sie nur können. "Ein Konkurrenzdenken gibt es bei uns überhaupt nicht. Ich freue mich jedes Mal, wenn Vici eine neue Chance bekommt und andersrum genauso. Ich bin einfach superstolz auf sie und unterstütze sie, wo ich kann", erzählt Paulina.

Den Platz im Showgeschäft streitig machen wird sie ihrer großen Schwester aber sowieso nicht. "Ich halte mich in dem Fall lieber im Hintergrund und feuere meine Schwester an. Ich finde es super, wie sie es macht und bewundere sie immer, mit welcher Lockerheit sie das alles schafft. Ich könnte das, glaub’ ich, so nicht. Ich gehe dafür umso mehr in der Innenarchitektur und Kunst auf. Das ist einfach etwas, was mir große Freude bereitet."

Aus diesem Grund hat Paulina auch ein Innenarchitektur-Studium in London begonnen und modelt nebenbei. Wegen Corona musste sie ihre Wohnung aber aufgeben und bringt das Studium nun von Österreich aus zu Ende.

Währenddessen geht Victoria ganz in der Glamourwelt des Showgeschäfts auf, sieht sich aber gerade für ihre "Let’s Dance"-Moderationen immer mit heftigen Kommentaren in den sozialen Medien konfrontiert. "Für konstruktive Kritik bin ich immer offen und nehme mir diese natürlich auch zu Herzen. Hass und unangemessene Kommentare lese ich erst gar nicht. Letztlich wirst du es nie allen recht machen können."

Traumrolle Bond-Girl

Kürzlich feierte Victoria Swarovski auf dem "Traumschiff" nun ja auch ihr Schauspiel-Debüt und das könnte sie sich vorstellen, zu vertiefen. "Ich bin in erster Linie Moderatorin, grundsätzlich bin ich aber immer offen und liebe es, neue Dinge auszuprobieren. Am Ende ist es leider eine Frage der Zeit. Mir macht das mit der Schauspielerei riesig Spaß und ich würde auf jeden Fall gerne mehr in die Richtung machen. Einen Heist-Movie (Raubüberfall-Film) wie 'Ocean’s 11' fände ich mega. Ein absoluter Traum wäre Bond-Girl, aber das ist wohl eher unrealistisch", lacht sie.

Zeit ist generell so ein Thema bei Victoria. Die fehlt momentan nämlich auch für neue Songs. "Musik ist meine absolute Leidenschaft. Ich möchte nicht ausschließen, irgendwann mal wieder Musik zu veröffentlichen. Leider fehlt mir dazu aktuell die Zeit, um wirklich konsequent ins Studio zu gehen, um neue Songs zu schreiben und aufzunehmen."

Naja, wie heißt es so schön? Sag niemals nie! So sieht Victoria das übrigens auch, wenn es um das Thema Kinderwunsch geht. Mit dem Unternehmer Werner Mürz ist sie ja seit 2017 verheiratet. "Ich nehme das locker. Mit 27 muss man ja noch nicht. Aber natürlich möchte ich auf absehbare Zeit Mama werden."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.