Harald Krassnitzer

© Kurier/Gilbert Novy

Stars Austropromis
12/30/2019

Plan B: Mime Harald Krassnitzer liebäugelt mit Tischler-Lehre

Was kommt nach dem Schauspielen? Harald Krassnitzer könnte sich einen handwerklichen Beruf vorstellen.

Wenn ein Jahrzehnt zu Ende geht, macht sich der ein oder andere Gedanken darüber, was war und was kommen wird. Schauspieler Harald Krassnitzer feierte 2019 "20 Jahre Tatort" und begeht 2020 seinen 60. Geburtstag. "Ich kann mit Jubiläen oder Zahlen überhaupt nichts in meinem Leben anfangen", stellte er in einem KURIER-Interview klar.

Sollte er eines Tages einmal nicht mehr vor der Kamera stehen "steige ich vielleicht nochmal in einen ganz anderen Beruf ein", erzählte er jetzt der "Bild am Sonntag". Und da würde den Mimen besonders eine handwerkliche Tätigkeit reizen: "Der Tischler macht sein ganzes Leben gute Arbeit, in jedem Haus gibt es einen Tisch oder Schrank, der dort auch noch die nächsten 20 Jahre steht. Das ist eine ganz andere Resonanz. Der Beruf des Schauspielers ist nicht echt, er lebt nur in einer Simulation. Man gibt immer etwas vor."

So liegt es nahe, dass sein Plan etwa eine Tischler-Lehre wäre: "Eine andere Tätigkeit regt das Gehirn an, neue Vernetzungen werden geschaffen. Etwa wenn man überlegt, wo man den Schnitt ansetzt, welchen Platz eine Schraube bekommt oder welchen Winkel man misst."