Vocalcoach und Sängerin Monika Ballwein

© Kurier/Gilbert Novy

Stars Austropromis

Monika Ballwein über Starmania: "Sehr jung, sehr frisch, neue Sounds"

Der Vocalcoach über die Talente und ob ein berühmter Name hilft oder hemmt.

von Lisa Trompisch

02/23/2021, 05:00 AM

Wenn man von Talent spricht, kommt man an ihr nicht vorbei: Vocalcoach Monika Ballwein – sie hat bereits berühmte Stimmen, wie etwa die von Conchita Wurst, zur Höchstform gebracht hat.

Ballwein hat bei der ORF-Castingshow Starmania (startet am 26. Februar) schon bei den Vorentscheidungen den Bewerbern ganz genau auf die Stimmbänder geschaut und die Besten für die Liveshow mitausgewählt.

„Ja, wir haben viel gesehen, über 250 Kandidaten. Und aus denen hat unsere Casting-Jury, wo ich auch Teil davon war, die 64 Kandidaten der Show ausgewählt. Sehr jung, sehr frisch, neue Sounds. Ich freue mich schon sehr auf die Arbeit“, erzählt sie im KURIER-Interview.

Und ein bekannter Name sticht dabei auch heraus: Rebecca Rapp, die Tochter von Entertainer Peter Rapp, die sich schon länger als Sängerin versucht. „Für die Rebecca ist es wahrscheinlich mehr Druck, das jetzt auch noch einmal vor einem großen Publikum in einer Show mit einem Song zu leisten. Vor allem, wenn man schon ein bissl etabliert ist. Sie hat ja schon eigene CDs gemacht und ihre Stilistik eigentlich auch schon gefunden, was aber nicht heißt, dass man sich nicht wieder neu erfinden kann oder auch verändern“, so Ballwein, die übrigens der Meinung ist, dass jeder singen kann.

„Ich schaue auch immer darauf, ob mich derjenige auch erreicht. Ob diese Emotion, die man mir zu geben versucht, auch wirklich rüberkommt oder ob das nur gespielt ist. Es geht ja nicht um Perfektion, sondern es geht mir mehr um Emotion und ob die Authentizität auch wirklich da ist“, sagt sie. „Mir ist es wichtig, dass der Künstler mir auch sein Herz schenkt.“ Ihr eigenes schlägt schon lange für die Musik, bereits mit fünf hat sie Akkordeon gelernt und mit 14 in einem Gospel-Chor gesungen, später dann Jazz studiert. Und selbst eine so vielseitige Künstlerin hat noch so ihre musikalischen Träume.

„Ich werde meine Solo-CD nächstes Jahr veröffentlichen. Hoffentlich werde ich endlich fertig. Das ist noch mein großer Traum, mit meiner eigenen Musik noch einmal ein neues Statement von mir zu zeigen. Ich mag es, mich immer wieder neu zu erfinden, neue Erfahrungen zu machen, mich kennenzulernen.“

Warum Castingshows wirkliche Sprungbretter sein können und ob Madonna singen kann, das sehen sie auf im Video oben.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Monika Ballwein über Starmania: "Sehr jung, sehr frisch, neue Sounds" | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat