© Kurier/Gilbert Novy

Stars Austropromis
09/14/2020

Endlich: Promis wie Uschi Glas und Ottfried Fischer enthüllen neue Roy-Black-Büste

Büsten-Enthüllung, 75 Jahre Otto Retzer und 30 Jahre „Ein Schloss am Wörthersee“ wurden in Velden gefeiert.

von Lisa Trompisch, Stefanie Weichselbaum

Groß gefeiert – natürlich mit dem nötigen Abstand – wurde ab Sonntagnachmittag in Velden am Wörthersee. Kult-Regisseur Otto Retzer zelebrierte seinen 75er und 30 Jahre Erfolgsserie „Ein Schloss am Wörthersee“, präsentierte das Buch „Die Superglatze. Otto Retzer – Ein Leben wie im Film“, hinterließ seine Handabdrücke auf der Veldener Starmeile und enthüllte gemeinsam mit Schauspiel-Liebling Uschi Glas die neue Roy-Black-Statue. Über Retzer sagte sie, dass sie „ihn mit der Zeit lieb gewonnen habe. Er hat halt seine Ecken und Kanten“, meinte sie neckisch.

Apropos Ecken und Kanten: Da sprach Uschi Glas auch noch seiner Frau Shirley ein großes Kompliment aus: "Ich glaube, der Otto wäre nicht der Otto, der er heute ist, wenn er nicht seine Ehefrau, die Shirley gehabt hätte. Sie hat es nicht immer leicht gehabt, weil der Otto war ein richtiges Mistviech, kann man sagen. Und ich denke, Shirley weiß das und sie hat die Wogen immer wieder geglättet und sie war da und hat auf die beiden Kinder aufgepasst."

Seinen ServusTV-Film „Otto Retzer. Der Film meines Lebens“ zeigte er übrigens seinen Geburtstagsgästen auch noch. Und während der Buchpräsentation radelte Volks Rock ’n’ Roller Andreas Gabalier fast unerkannt vorbei.

Mit dabei natürlich viele Weggefährten, wie Schauspieler Adi Peichl, der herzliche Gratulationen überbrachte. „Ich wünsche ihm vor allem Gesundheit. Und dann wünsche ich ihm, dass er viele Projekte, die er vielleicht noch im Kopf hat, durchsetzen kann und vielleicht irgendeinen Knüller noch macht, einen Film, eine tolle Regie, damit er noch berühmter wird als er schon ist“, schmunzelte er im Gespräch mit dem KURIER.

Und auch an die Dreharbeiten des Wörthersee-Klassikers denkt er noch immer gerne zurück. “Das war eine wunderschöne Zeit. Das war wie eine große Familie. Wir haben uns alle gut verstanden. Und es war nicht nur so, dass man seinen Beruf in einer wunderschönen Umgebung mit tollen Schauspielern gemacht hat, sondern man hat auch noch ein bissl was gezahlt gekriegt. Das war fantastisch."

Sein langjähriger Freund Ottfried Fischer befand: „Der Otto ist eine der leuchtenden Gestalten der Branche.“

 

Otto Retzer begrüßte die Schauspieler Anja Kruse und Ottfried Fischer

Iva Schell reiste extra an, da ihr verstorbender Ehemann Maximilian Schell "ein väterlicher Freund" von Otto Retzer war

Lisa-Film-Chef Karl Spiehs mit seiner Frau Angelika

Uschi Glas enthüllt die neue Roy-Black-Büste

Und so sieht sie in voller Pracht aus

Ingrid Flick und Shirley Retzer

Ingrid Flick mit Inge Unzeitig

Haddaway und Roberto Blanco

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.