Radprofi Bernhard Kohl konnte sich diesmal echt steigern

© ORF/Hans Leitner

Stars Austropromis
10/01/2021

Dancing Stars: Kohl konnte sich steigern, Bukowski bekam Kritik, ein Paar musste gehen

Große Emotionen, ein Versprecher und zwei Paare mussten am Schluss so richtig zittern.

von Lisa Trompisch

Freitagabend wurde es ernst. So richtig ernst, denn die zweite "Dancing Stars"-Show war für ein Teilnehmer-Paar auch schon gleich die letzte. "Als Erster gehen, das will keiner", stellte auch Moderator Norbert Oberhauser gleich zu Beginn fest. Recht hat er, da verzieh man ihm auch gern den kleinen Versprecher, denn bei der Begrüßung der Juroren wurde statt Karina Sarkissova eine Sarkassova draus.

Alles Samba hieß es für das erste Paar des Abends, Musiker Boris Bukowski und Julia Burghardt - der Austropop-Star im Umweltmediziner Hans-Peter-Hutter-Gedenkhemd.

"Da bekommt man sofort gute Laune", freute sich Mirjam Weichselbaum. "Die Choreo war sehr, sehr einfach. Das ist wirklich Türkei-Urlaub All-Inclusiv-Unterhaltung oder im Kindergarten letzte Stufe. Ich glaube, dass sie mehr drauf haben", war Sarkissova diesmal nicht so begeistert. Für den Tanz gab's diesmal leider nur neun Punkte.

Dann mussten Moderatorin Nina Kraft und Tänzer Stefan Herzog ran. Mit einem feurigen Tango. ",Dancing Stars' ist für mich so wie eine Wundertüte, welche Nina lassen wir diese Woche raus", lachte die TV-Lady. "Leider Gottes wart ihr diese Woche nicht so konzentriert, wie letzte Woche", so Juror Balázs Ekker.

Dancing Stars 2021

Übrigens, Ekker hat in der letzten Sendung extra den Sessel von Mitjurorin Maria Santner tiefer gestellt, damit er größer wirkt. Dafür hat ihm Maria diesmal einen Sitzpolster mitgebracht.

Zurück zu Nina Kraft - 19 Punkte von der Jury.Torwartlegende Otto Konrad und Lenka Pohoralek legten einen Cha Cha Cha hin.

Letztes Mal wurde er ja fast vernichtet, diesmal gab's für ihn aufbauende Worte von Maria Santner. "Bitte nehmen Sie sich unsere Kritik nicht so zu Herzen", meinte Karina Sarkissova.

 "Ich denke, dass sie möglicherweise um ihren Platz bei ,Dancing Stars' zittern müssen. Aber, meistens wenn ich was Schlechtes sage, dann ruft das Publikum umso mehr an", grinste sie. "Mini-Fortschritt", kam von Balázs Ekker, bevor er dann wieder heftig kritisierte. 9 Punkte gab's von der Jury.

Kabarettistin Caroline Athanasiadis und Danilo Campisi tanzten einen Quick-Step. "Sie haben eine Gabe, das ist etwas, was unmöglich ist zu erarbeiten", freute sich Karina Sarkissova über den Auftritt. "Sie sind wirklich begabt, ein tolles Paar, es schaut alles sehr elegant aus."

"Meine Sorge ist, dass du nach vier, fünf Wochen den Danilo kaputt machst und jemand für ihn einspringen muss", so Ekker zu Caro. 24 Punkte von der Jury.

Ex-Radprofi Bernhard Kohl und Vesela Dimova legten einen langsamen Walzer aufs Parkett. "Die Woche war schon sehr, sehr emotional", bekannte Kohl. "Sie sind von allen Kandidaten fast am meisten aus sich herausgegangen."

"Am Anfang sind sie so ein bisschen wie im Halbkoma herausgekommen, aber dann haben sie eine große Freude entwickelt. Das ist tatsächlich eine große Steigerung", so Sarkissova. Die Jury belonte seine Bemühungen mit 15 Punkten.

Einen flotten Jive tanzten Moderatorin Kristina Inhof (feierte an dem Tag auch ihren 33. Geburtstag) und Dimitar Stefanin.

"Du bist eine absolute Latein-Biene, sensationell", meinte Maria Santner. "Top Leistung", sagte auch Karina Sarkissova.

20 Punkte gab's von der Jury.

Dann legten Schauspieler Faris Rahoma und Kati Kallus einen Slowfox hin. "Du hast das ganz gut gemeistert", lobte Balázs Ekker. "Du bist ein fantastischer Tänzer und das schon in der zweiten Sendung", meinte auch Maria Santner.

Das war der Jury dann insgesamt 21 Punkte wert.Schauspielerin Margarethe Tiesel versuchte sich mit Michael Kaufmann an einer sexy Rumba. "Ich fand es wirklich sehr schwer", bekannte die Mimin.

"Tänzerisch waren vielleicht teilweise ein bisserl Taktprobleme. Aber der Körpereinsatz war da", sagte Maria Santner. "Sie sind die Grande Dame des Schauspiels, sie nehmen das Publikum mit, wenn sie erscheinen", streute Karina Sarkissova ihr Rosen. Nur das Kostüm fand die Ballerina nicht so vorteilhaft. Niedriges Tanz-Niveau sah dafür Balázs Ekker.

Für den Auftritt gab's 12 Punkte von der Jury.

Designer Niko Niko (in Glitzerschuhen) und Manuela Stöckl performten einen Paso Doble. "Wow, was für eine Show!" Das ist Dancing Stars", lobte Karina Sarkissova. "Die malt das vielleicht schön, damit sie ein Kleid von ihnen bekommt", meinte Balázs Ekker frech.

20 Punkte gab's von der Jury dafür.

Den letzten Tanz des Abends absolvierten Jasmin Ouschan und Florian Gschaider. Sie zeigten einen Wiener Walzer. 

"Das hat mir gefallen. Ich hab selten so einen wunderschönen, muskulösen Rücken, wie bei dir Jasmin, gesehen", freute sich Maria Santner. Bisserl unsicher zeigte sich Balázs Ekker, er wusste nicht so recht, was er von der Performance halten sollte. 18 Punkte von der Jury.

Schlussendlich mussten Designer Niko Niko und Schauspielerin Margarethe Tiesel um ein Weiterkommen zittern. Für Designer Niko Niko hat es dann leider nicht gereicht. Er ist in der nächsten Sendung nicht mehr mit dabei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.