Chris Lohner wird mit Hass im Netz konfrontiert

© Kurier/Jeff Mangione

Stars Austropromis
02/11/2021

Chris Lohner reagiert auf Hasspostings: "Manche sind mir Corona neidig"

Seitdem Chris Lohner ihre Corona-Erkrankung öffentlich gemacht hat, wird sie auch mit Kritik und Hass im Netz konfrontiert.

Seit fast drei Wochen laboriert ORF-Legende Chris Lohner (77) an Corona. Der schwere Verlauf bescherte ihr hohes Fieber, raubte ihr die Stimme – „mein wichtigstes Instrument“, so die ÖBB-Ansagerin seit Jahrzehnten – und sorgte neben sieben Kilogramm Gewichtsverlust auch für „Pusteln, totale Erschöpfung, Atemnot und heftige Schweißausbrüche“.

Seit sie die Ansteckung via Facebook publik machte, bekam sie viel Zuspruch, aber auch jede Menge an Bösartigkeiten im Netz. Dem KURIER sagt sie fassungslos: „Ich muss mich nahezu dafür entschuldigen, keinen Krebs zu haben und nicht gestorben zu sein.“

Lohner, wieder halbwegs bei Wortgewalt: „Es geht langsam aufwärts, aber manche Hassposter sind mir Corona neidig. Zum Glück eine winzige Minderheit, aber so eine grausliche! Sollte ich Sie treffen, sagen Sie mir ihre Sauereien ins Gesicht, aber Vorsicht – stecken Sie mich nicht mit Ihrer Kleingeistigkeit und Ihrer Dummheit an!“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.