© APA/GERT EGGENBERGER

Stars Austropromis
07/21/2022

65 Millionen billiger: Heidi Goëss-Hortens Luxus-Jacht zum Schnäppchenpreis

Das Luxus-Schiff der kürzlich verstorbenen Kärntner Milliardärin Heidi Goëss-Horten sucht einen Käufer.

Am 12. Juni ist die Kärntner Milliardärin Heidi Goëss-Horten in Klagenfurt am Wörthersee verstorben. Nun wird ihre Luxusjacht "Carinthia VII" zum Schnäppchenpreis verkauft, berichtet die Kleine Zeitung. Bereits seit vergangenen Herbst steht das Edel-Boot der österreichischen Kaufhauserbin zum Verkauf. Ursprünglich wurde es für 160 Millionen angeboten. Nun kann man die Jacht für sage und schreibe 65 Millionen weniger erstehen.

Luxusjacht von Heidi Goëss-Horten im Sonderangebot

95 Millionen Euro muss der potenzielle neue Besitzer demnach aufbringen, um Goëss-Hortens Luxus-Schiff zu ergattern, das im Hafen Port Vauban im südfranzösischen Antibes am Quai de la Grande Plaisance auf einen Käufer wartet. 

Goëss-Horten hatte bereits 2020 in einem Interview gegenüber der Kleinen Zeitung verraten, dass sie von der Jacht nicht mehr viel Gebrauch mache. "Die Reisen mit meiner Carinthia werden anstrengend. In drei Monaten werde ich 80 Jahre, da will man nicht ständig eine Gruppe von Leuten um sich haben und sich laufend umziehen müssen", hatte sie damals erzählt. 

Den Käufer erwartet jede Menge Luxus: Die Jacht hat eine Länge von knapp 100 Metern und ist sechzehn Meter breit. Auf sechs Decks findet sich Platz für vierzehn Gäste und 37 Crew-Mitglieder, heißt es in dem Bericht. Zudem wartet das Edel-Boot mit einem Wellness-Bereich und einem Bentley in der Garage auf. Allerdings sollen sich die Betriebskosten Medienberichten zufolge auf rund 27.400 Euro pro Tag belaufen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare