© Screenshot RTL+

Stars Austropromis
07/20/2022

Salzburger Mädchenmalerin Maria Lahr mischt "Shopping Queen" auf

Die österreichische Künstlerin lebt seit 30 Jahren auf Ibiza und geht dort für die TV-Show shoppen.

Seit zehn Jahren gibt's mittlerweile die TV-Show "Shopping Queen" und die Folge von heute, Mittwoch, wurde erstmals auf Ibiza gedreht. Mittendrin war auch die gebürtige Salzburger Malerin Maria Lahr (68), die seit 30 Jahren auf der Insel lebt.

Ziel war es, einen modernen Hippie-Look zu kreieren. Sie entschied sich für ein knallbuntes Kleid, einen hellen Cowboyhut und einer Tasche mit einem "M" darauf. "Das Kleid ist ja irre...jede Farbe, die es jemals auf der Welt gegeben hat, ist in diesem Kleid. Das ist sicher der bunteste Look, den wir je bei Shooping Queen hatten", kommentierte Guido Maria Kretschmer den Look.

Das gesamte Outfit kostet 393 Euro. Dann geht's weiter zum Markt, wo Maria Lahr Accessoires und Schuhe shoppen will. Mit den Sandalen wird's aber nix, da bleibt sie eben lieber barfuß. Den Friseur lässt sie ganz aus: "Da hab ich eine Phobie davor". Das Make-up legt sie selbst auf. Davon ist Guido aber eher weniger begeistert: "Sieht ein bisschen aus wie Sonnenbrand", lachte er.

In den kommenden Tagen sind noch Maria Lahrs Mitstreiterinnen an der Reihe und dann wird sich weisen, wer den Titel "Shopping Queen" ergattern kann.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare