© EPA/FRANCK ROBICHON

Stars
03/05/2020

Arnold Schwarzenegger verklagt russische Roboterfirma auf Millionen

Für die Verwendung des "Arnie Androids" verlangt Schwarzenegger eine saftige Entschädigung.

Arnold Schwarzenegger verklagt die russische Roboterfirma Promobot auf zehn Millionen US-Dollar (ca. neun Millionen Euro). Das Unternehmen benutzte Aussehen und Stimme des "Terminator"-Stars, um wiederholt eines seiner Modelle zu vermarkten.

Schwarzenegger-"Klon"?

Dem US-Medium TMZ zufolge will Schwarzenegger zudem eine einstweilige Verfügung erwirken, die Promobot daran hindert, den "Arnie Android" weiterhin zu verwenden. Der Roboter wurde am 8. und 9. Jänner auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vorgestellt.

Bereits im November war ein Werbeinterview von CTV News aufgetaucht, das Promobot-Mitbegründer Oleg Kivokurtsev neben der nicht lizenzierten Nachbildung von Schwarzenegger zeigt. Darin war von "Roboter-Klonen" die Rede, deren Aussehen "jedem Mensch auf der Erde" angepasst werden könne.

Der Website des Unternehmens zufolge kostet der Roboter 25.000 Dollar, verfüge über 600 Variationen menschlicher Gesichtsausdrücke. Auch eine Albert Einstein nachempfundene Version wurde auf der Messe in Las Vegas angepriesen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.