Stars
22.12.2017

Deutscher Schauspieler vergleicht Kurz mit Hitler

TV-Star Armin Rhode bringt den Bundeskanzler mit dem Dritten Reich in Verbindung.

Mit 31 Jahren wurde Sebastian Kurz als jüngster Regierungschef Europas Bundeskanzler. Doch nur wenige Tage nach seiner Vereidigung wird der neue Kanzler in Deutschland böse attackiert.

Hitlervergleich

Der deutsche Schauspieler Armin Rhode ging in einem Twitterposting auf den Kanzler los.

"An sämtliche Auswahlgremien sämtlicher Kunstakademien: Sollte sich Sebastian Kurz jemals bei Ihnen bewerben - nehmen Sie ihn auf um Himmels Willen, scheißegal, was er vorlegt!", twitterte der Schauspieler.

Eine Anspielung auf Adolf Hitler, der sich 1907 erfolglos um ein Studium der Malerei an der Wiener Kunstakademie beworben hatte.

Kritik für Hass-Kommentar

Von der Twittergemeinde gab's für Rhodes Seitenhieb größtenteils harsche Kritik. Dem strauchelnden TV-Star, der zuletzt mit seinen Drogengeständnissen für Schlagzeilen sorgte, wird neben mangelnder Geschichtskenntnis unter anderem vorgeworfen, dass er mit dem kontroversen Tweet nur Aufmerksamkeit generieren wolle.

Böse Vergleiche

Es ist jedoch nicht der erste Seitenhieb im Zusammenhang mit dem Dritten Reich gegen Sebastian Kurz: Zuletzt hatte ihn die WDR-Chefredakteurin Sonja Mikich als "Pimpf" bezeichnet – so wurden 10- bis 14-jährige Mitglieder der Hitlerjugend bezeichnet. Auch das deutsche Satiremagazin Titanic hatte den ehemaligen Außenminister als "Baby-Hitler" bezeichnet (dazu mehr).