© REUTERS/ANDREW KELLY

Stars
11/02/2019

"Arielle": Warum Harry Styles die Rolle des "Eric" ablehnte

Die Absage des ehemaligen Boyband-Mitglieds enttäuschte Fans weltweit.

Selten hat die Besetzung eines Disney-Films derart polarisiert, wie im aktuellen Fall des kommenden Live-Action-Musicals  "Arielle, die Meerjungfrau". Als Haupdarstellerin wurde die 19-jährige Woman of Colour Halle Bailey gecastet, die sich nach der Verkündung mit rassistischen Wortmeldungen konfrontiert sah. Haltlose Argumentationen, warum Bailey als Arielle nicht geeignet sei, überschlugen sich im Netz.

Über mangelnde Freude bei den Fans konnte sich Harry Styles hingegen nicht beklagen. Der ehemalige One Direction-Sänger schien als "Eric" an Baileys Seite bereits so gut wie fix, bis er überraschend verkündete, die Rolle doch nicht anzunehmen. Im Interview mit The Face sprach er über seine Entscheidung: "Ich war im Gespräch, meine Musik steht aber im Moment an erster Stelle. Jeder, der in den Film involviert ist, ist großartig und ich bin sicher, dass er toll wird. Ich freue mich darauf, ihn zu sehen", so der 25-Jährige diplomatisch.

Ob die Arbeit an einer neuen Platte tatsächlich der Grund für die Absage ist, bleibt angesichts der Tatsache, dass er mit der Arielle-Rolle an seinen schauspielerischen Erfolg vom Drama "Dunkirk" anknüpfen hätte können, fraglich. Wer nun statt ihm den Eric mimt, ist noch nicht bekannt. Bereits fix: Melissa McCarthy wird als "böse Meerhexe Ursula" zu sehen sein. Der genaue Starttermin des Films ist bislang nicht bekannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.