Amal Clooney wurde für ihr humanitäres Engagement ausgezeichnet.

© REUTERS/CARLO ALLEGRI

Stars
12/18/2018

Amal Clooney meistert Doppelbelastung anscheinend mühelos

Die Menschenrechts-Anwältin setzt sich auch nach der Geburt ihrer Zwillinge für wohltätige Zwecke ein. Den Alltag schupft sie aber nicht ohne Hilfe.

Amal Clooney, Anwältin und Frau von Hollywood-Schauspieler George Clooney, muss derzeit eine Doppelbelastung managen: Beruf und Kinder. Doch sie scheint diese Stress-Situation gut zu meistern.

Bewundernd schrieb zuletzt die US-Vogue über die Anwältin und Mutter: "Wollen wir nicht alle so sein wie sie? Amal Clooney, die ihre Zwillinge so lässig im Arm hält und dabei die coolste Person der Welt und eine vollendete Menschenrechtlerin und Anwältin ist."

Ausgezeichnet: Amal Clooneys soziales Engagement

Doch nicht nur vom Modemagazin erhält Clooney Zuspruch. Die Vereinten Nationen ehrten die Juristin vergangene Woche für ihre humanitäre Arbeit als "Global Citizen of the Year". Seit Juni trat sie zu diesem Anlass entgegen aller Ehekrisengerüchte wieder gemeinsam mit Ehemann George auf. Auch dessen Eltern Nick (84) und Nina Clooney (79) waren bei der Veranstaltung dabei.

Einsatz für Frauenrechte

Bereits am Tag darauf nahm Amal gemeinsam mit ihrem Schwiegervater an einer Konferenz für Frauenrechte teil. Bei der "Konferenz für Frauen" ging es unter anderem um #MeToo-Erfahrungen und Flüchtlingsfragen. Amal wurde von Nick Clooney, der ein ehemaliger Fernsehmoderator ist, interviewt. Auch er engagiert sich bereits jahrelang politisch.

Am Montag trat Amal Clooney dann noch bei der Verleihung des Friedensnobelpreises in Oslo auf. Hier war sie Gast der diesjährigen Preisträgerin Nadia Murad.

Kaum zu sehen: Clooney setzt auf Home Office

In Londoner Anwaltskreisen werde Amal auch gelobt, so die GALA. Sei sei immer kompetent, verlässlich und bestens vorbereitet. Doch die Doppelbelastung von Kindern, Karriere und wohltätigem Engagement scheint Spuren zu hinterlassen. Die Anwältin wirke oft gehetzt, beobachten andere Kanzlei-Mitarbeiter. Seit der Geburt ihrer Zwillinge Alexander und Ella (1) bekommen ihre Kollegen in London sie angeblich seltener zu Gesicht, da sie oft von zuhause aus arbeite oder unterwegs sei.

Schwiegereltern hüten die Kinder

George und Amal besitzen zwar ein Anwesen im englischen Sonning, sind aber immer häufiger in den USA unterwegs. Grund dafür sind nicht nur berufliche Termine. Denn in den letzten Monaten kümmern sich George Clooneys Eltern immer öfter um die beiden Enkelkinder. Aber nicht nur die Großeltern sind angeblich für die Kinder da. Schon im Oktober habe der Hollywood-Schauspieler ganze sieben Nannys eingestellt, die dem Paar behilflich sein sollen, erzählte ein Insider gegenüber dem US-Klatschblatt National Enquirer.