© APA/AFP/CHRIS DELMAS

Stars
02/04/2021

Affärengerüchte um Alex Rodriguez: Vermeintliches Gspusi spricht

Madison LeCroy wurde beschuldigt, eine Affäre mit A-Rod gehabt zu haben.

Nachdem Gerüchte um eine Affäre von Alexander Rodriguez und "Southern Charm"-Star Madison LeCroy laut geworden waren, hat sich diese nun zu den Fremdgeh-Vorwürfen geäußert.

Alexander Rodriguez: Affäre mit TV-Sternchen?

Einige ihrer Show-Kollegen hatten LeCroy im Rahmen einer Reunion-Folge vorgeworfen, mit einem verheirateten, "sehr berühmten", ehemaligen MLB-Spieler geschlafen zu haben. Prompt wurden Gerüchte laut, dass es sich um Alexander Rodriguez gehandelt habe. Der genannte Name des Baseball-Spielers wurde in der Show allerdings ausgeblendet.

Nun hat sich LeCroy zu den Anschuldigungen geäußert. Gegenüber Page Six behauptet sie, dass sie mit dem des Seitensprungs bezichtigten Baseball-Spieler zwar via Telefon in Kontakt gestanden habe, die Sache zwischen ihnen jedoch nie körperlich geworden sei.

LeCroy erzählte dem Portal, dass sie und A-Rod sich "nie getroffen haben". Sie stellte klar, dass sie "am Telefon gesprochen" haben. "Das ist die Wahrheit", sagte sie und fügte hinzu, dass sie "nie physisch gewesen sind, nie irgendetwas hatten".

A-Rod sei "nur ein Bekannter". LeCroy enthüllte darüber hinaus: "Er hat seine Verlobte mit mir nie körperlich betrogen" und fügte hinzu, dass sie "sporadisch mit ihm gesprochen hat, aber nicht konsequent". Sie gab den Inhalt der Anrufe nicht bekannt, sagte aber, die Gespräche seinen "unschuldiger" Natur gewesen.

Wann die angeblichen Anrufe stattgefunden haben sollen, gab der Reality-Star nicht bekannt. Aber LeCroy sagte, dass die Gerüchte aufkamen, weil es sich in ihrem sozialen Umfeld herumgesprochen habe. Und "ich habe es der falschen Person gesagt", so LeCroy.

"Die ganze Sache war vor einem Jahr, es wurde jetzt ausgestrahlt", sagte sie über die Vorwürfe, mit denen sie in der Reunion-Show konfrontiert wurde.

Alex Rodriguez ist derzeit nicht verheiratet. Seine Exfrau Cynthia Rodriguez, mit der A-Rod zwei gemeinsame Kinder hat, hatte bereits 2008 die Scheidung eingereicht. Als Scheidungsgrund gab sie an, sich "emotional verlassen" gefühlt zu haben. Zudem warf sie dem Ex-Sportstar Untreue in der Ehe vor. Später hieß es unter anderem, A-Rod habe eine Affäre mit Sängerin Madonna gehabt, was diese jedoch vehement abstritt. Im März 2019 hat sich Rodriguez mit Musikerin Jennifer Lopez verlobt, mit der er seit 2017 liiert ist.

Doch LeCroy gab nun an, dass es sich um den Namen, der in der Show ausgeblendet wurde, tatsächlich um A-Rod gehandelt habe. Sie habe den Produzenten jedoch gesagt, "dass sie das nicht verwenden könnten".

Alexander Rodriguez hat sich zu den Vorwürfen bisher nicht geäußert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.