© REUTERS/REBECCA NADEN

Stars
12/09/2020

Sechs Dinge, die sich ändern, wenn Charles König ist

Queen Elizabeth II. erfreut sich zum Glück bester Gesundheit, ein Rücktritt ist nicht in Sicht. Eines Tages wird ihr ihr Sohn aber nachfolgen.

Seit 1953 ist Queen Elizabeth II nun schon das Oberhaupt der britischen Monarchie. Ihr ältester Sohn Charles ist der Erste in der Thronfolge und wird ihr als solcher nach ihrem Ableben als König mit großer Sicherheit nachfolgen - sofern er nicht auf den Thron verzichtet. Allerdings: Die Queen hat als solche auch die Rolle des Oberhaupts der Commonwealth Länder inne - jene Position müsste der künftige König ebenfalls übernehmen.

Charles auf dem Thron: Was sich sofort ändert und was später

Es liegt keine einfach Zeit hinter Königin Elizabeth. Die Fehlgeburt von Herzogin Meghan war neben dem "Megxit" einer von vielen Schlägen in diesem Jahr. Mehrere Mitglieder der Königsfamilie hatten sich mit dem Coronavirus infiziert. Ihr Sohn Prinz Andrew soll zudem in einen Missbrauchsskandal verwickelt sein. Eine US-Amerikanerin wirft ihm vor, sie als Minderjährige missbraucht zu haben. Ein immer wieder spekulierter Rücktritt der Queen zeichnet sich derzeit aber nicht ab.

Zumindest einen Lichtblick gibt es bei den Royals: Prinzessin Eugenie, eine Enkelin der Monarchin und die Tochter von Andrew, ist schwanger. Sie lebt mit ihrem Mann Jack Brooksbank nun im Frogmore Cottage, wo einst Harry und Meghan wohnten - und fast in Sichtweite der Queen, die die meiste Zeit im Schloss Windsor wegen der Pandemie verbringt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare