© APA/AFP/POOL/JANE BARLOW

Stars
09/13/2021

432-Millionen-Renovierung: Muss Queen zurück in den Buckingham-Palast?

Thronfolger Charles soll ein Auge auf die Arbeiten haben - der älteste Sohn der Queen könnte König sein, bevor sie beendet sind.

Die britische Queen könnte künftig wieder mehr Zeit im Buckingham-Palast verbringen, um die laufende Renovierung zu "rechtfertigen", vermutet Adelsexpertin Roya Nikkhah. Seit der Coronavirus-Pandemie hat sich Elizabeth II. großteils nach Windsor zurückgezogen. Aktuell befindet sie sich in ihrem Urlaubsdomizil Schloss Balmoral in Schottland, wo sie abwechselnd von Familienmitgliedern besucht wird. Es ist ihre erste Sommerfrische nach dem Tod von Prinz Philip im April.

"Alles muss raus" hieß es bereits 2018: Mehr als 200 Zimmer auf sechs Etagen im Ostflügel des Buckingham-Palastes mussten in einem ersten Schritt leergeräumt werden. Danach sollten die veraltete Elektrik und die Rohrleitungen erneuert werden. Nach Angaben des Königshauses müssen 200 Gemälde, 40 Luster, 100 Spiegel, 30 Uhren, 200 Bücher, 40 historische Textilien und 560 Möbelstücke den Renovierungsarbeiten weichen. Die Hauptstadt-Residenz von Königin Elizabeth II. soll über einen Zeitraum von zehn Jahren für insgesamt 369 Millionen Pfund (432 Millionen Euro) instand gesetzt werden - Flügel für Flügel. Im Zuge der Renovierung soll der Palast auch neue Aufzüge sowie ein energieeffizienteres Heizsystem im Erdgeschoss erhalten.

Bleibt Queen in Windsor?

Wo die Queen künftig leben wird, ist trotzdem noch unklar. Roya Nikkhah gab in der Youtube-Serie "The Royal Beat" an: "Ich denke, der Plan ist, dass sie noch in Windsor bleibt." Sie vermute aber, dass man die Königin künftig wieder öfter bei "Aktivitäten" im Buckingham-Palast sehen wird. "Sonst würden sich viele fragen, was denn der Sinn der Renovierung ist", zitiert sie die Zeitung The Mirror.

Die Repräsentationsräume des Palasts sollten ohnehin schrittweise renoviert werden, damit sie für Bankette und Besucher möglichst durchgehend geöffnet bleiben können, hieß es 2018 in einer Mitteilung des Palastes. Ganz zum Schluss - im Jahr 2025 - sollen die Privatgemächer der heute 95-jährigen Königin renoviert werden. Thronfolger Charles soll ein Auge auf die Renovierung haben - der älteste Sohn der Queen könnte König sein, bevor die Arbeiten beendet sind.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.