Die Moderatoren: Thomas Gottschalk (1987-1992, 1994-2011),  Wolfgang Lippert  (1992-1993), Frank Elstner  (1981-1987)

© APA/DPA/Hartmut Reeh

Stars
02/14/2021

40 Jahre "Wetten, dass..?":Spektakuläres, Stars und Skandale

Was aus dieser Show wirklich unvergessen bleibt – und was Erfinder Frank Elstner dazu sagt.

von Lisa Trompisch

Genau heute, Sonntag, vor 40 Jahren flimmerte die erste Ausgabe von „Wetten, dass..?“ über die Bildschirme. Eine Samstagabendshow, über die die Leute noch am Montag sprechen sollen – das war das Ziel von Frank Elstner (78), dem Erfinder der legendären Unterhaltungssendung.

Spektakuläre Wetten, noch spektakulärere Stargäste und der eine oder andere Skandal, wie zum Beispiel 1988, als sich ein Redakteur des Satiremagazins „Titanic“ unter falschem Namen einschlich und behauptete, die Farbe von Buntstiften am Geschmack erkennen zu können. Er gewann die Wette und gestand noch vor Ort, geschummelt zu haben.

Für Schlagzeilen sorgte 1987 auch Sing-Star Cher (74), die auf „weniger ist mehr" setzte und in einem Hauch von Nichts auftrat.

Kollegin Sarah Connor (40) gelang es 15 Jahre später ebenso ganz gut, für Gesprächsstoff zu sorgen. Auch hier ging es um zu wenig Stoff: Spekuliert wurde über ein fehlendes Höschen.

Gefehlt hat „Schimanski“ Götz George ( 2016) 1998 die gute Laune. Er gab sich auf der Wettcouch ziemlich schwierig und wurde dann sogar vom Publikum ausgebuht.

1990 qualmte US-Star Mickey Rourke in der Sendung ganz ungeniert und legte seine Füße auf den Tisch. Und diese sollen ziemlich geschweißelt haben, wie sich der damalige Moderator Frank Elstner erinnert: „Da war es schwer, neben ihm zu sitzen.“

Aufstehen musste 2013 Hollywood-Beau Gerard Butler (51), und zwar um sich Eiswürfel in den Schritt zu kippen und dabei Goethes „Erlkönig“ zu zitieren. US-Medien machten sich dann über diese „German Show“ lustig.

Auch Tom Hanks (64) fand seinen Auftritt 2012 nicht ganz so prickelnd. „Wenn in den USA einer eine Fernsehshow über vier Stunden laufen ließe, würde der Verantwortliche am nächsten Tag gefeuert“, meinte er. Insgesamt wurden übrigens 3851 Minuten, also ungefähr 64 Stunden überzogen.

Große Fans der Show waren Schauspielerin Iris Berben (70; sie war 11 Mal mit dabei), gefolgt von Tennis-Legende Boris Becker (53), Schauspieler Til Schweiger (57) und seine Kollegen Veronica Ferres (55) sowie Michael Herbig (52): Sie alle nahmen je acht Mal auf der Wettcouch Platz.

Mit 17 Auftritten führt übrigens Rocker Peter Maffay (71) die Künstlerriege an.Im Dezember 2010 hielt nicht nur das Saalpublikum den Atem an, da passierte der schreckliche Unfall von Schauspielstudent Samuel Koch (33). Er erlitt beim Versuch, auf Sprungstelzen mit einem Salto über ein fahrendes Auto zu springen, schwere Verletzungen. Koch ist seit dem Vorfall querschnittsgelähmt. Dieses Unglück veranlasste Thomas Gottschalk zu seinem Rücktritt und Markus Lanz (51) übernahm.

2014 kehrte Koch noch einmal an den Ort des Geschehens zurück. Der Höhepunkt der letzten „Wetten, dass..?“-Show.

„Ich habe großes Glück gehabt, vor 40 Jahren am richtigen Sender die richtige Idee untergebracht zu haben. Nach sieben Jahren meiner Moderation war ein Wechsel zu Thomas Gottschalk aktuell, der die Attraktivität der Sendung in bewundernswerter Weise jahrzehntelang aufrecht hielt. Viele Elemente der ursprünglichen Idee sind als Teile in neuen Shows verarbeitet, weshalb ich an eine Wiederbelebung des Originalformats (Anm.: im Herbst soll Thomas Gottschalk, so die ZDF-Pläne, eine Sondersendung präsentieren) nicht glaube. Mir bleibt nur Danke zu sagen, an alle die mich unterstützt haben“, so Show-Erfinder Frank Elstner zum KURIER.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.