Wieso Lettlands Keeper Österreichs größte Motivation ist

France's Da Costa cscores his penalty against Latv
Foto: REUTERS/DAVID W CERNY Masalskis bei der 2:3-Niederlage gegen Frankreich bei der WM 2015

Quali-Auftakt gegen Lettland. Masalskis besiegelte bei der WM 2015 Österreichs Abstieg

Österreich trifft am Donnerstag (18.30 Uhr/ORF Sport +) in Riga gleich im ersten Spiel auf Gastgeber Lettland. Einige Österreicher werden dabei einen Adrenalinstoß bekommen, wenn sie auf der Gegenseite Edgars Masalskis sehen. Der 36-jährige Tormann hat seit dem 12. Mai 2015 für österreichische Eishockey-Interessierte die Ausstrahlung eines roten Tuches.

Österreich hatte 2015 bei der WM in Prag die Schweiz und Deutschland geschlagen. Beide allerdings erst im Penaltyschießen. Also mussten die Österreicher darauf hoffen, dass im abschließenden Gruppenspiel Frankreich nicht nach Verlängerung gegen Lettland gewinnt. Die Letten führten auch schnell 2:0, Österreich wäre gerettet gewesen. Doch in den letzten zwölf Minuten glich Frankreich aus. Und im Penaltyschießen stolperte der davor so überragende Masalskis, als würde er gerade die ersten Schritte auf dem Eis machen. Frankreich siegte 3:2 n.P. und schaffte genauso wie Lettland den Klassenerhalt. Auf Kosten der Österreicher, die in die B-WM absteigen mussten und dort 2016 auch den Aufstieg verpassten. "Klar ist da noch eine Rechnung offen. Wir können uns noch ganz gut daran erinnern", sagt Stürmer Raphael Herburger.

Bei den letzten Aufeinandertreffen spielte Österreich gegen das hauptsächlich aus Spielern der russischen KHL bestehende lettische Team überraschend gut. 2013 bei der WM in Helsinki gab es einen 6:3-Erfolg, bei der WM in Prag nach vielen vergebenen Top-Chancen eine 1:2-Niederlage nach Verlängerung.

Für heute ist eines klar: Nur der Sieger wird danach gegen Deutschland noch eine Chance auf das Olympia-Ticket haben.

Programm Olympia-Qualifikationsturnier in Riga (1.-4. September)

Gruppe E:
1.9.: Deutschland - Japan (14.30 Uhr MESZ), Österreich - Lettland (18.30/live ORF Sport+)
2.9.: Deutschland - Österreich (14.30/live ORF Sport+), Lettland - Japan (18.30)
4.9.: Japan - Österreich (13.00/live ORF Sport+), Lettland - Deutschland (17.00)

Die Qualifikationsgruppen (mit Weltranglisten-Platzierungen):
Gruppe D in Minsk: Weißrussland (9), Slowenien (14), Dänemark (15), Polen (22)
Gruppe E in Riga: Lettland (10), Deutschland (13), Österreich (16), Japan (20)
Gruppe F in Oslo: Norwegen (11), Frankreich (12), Kasachstan (17), Italien (18)

Die Gruppensieger qualifizieren sich für das Olympische Eishockey-Turnier in Pyeongchang 2018 (9.-25. Februar)
Gruppeneinteilung des Olympia-Turniers:
Gruppe A: Kanada, Tschechien, Schweiz, Südkorea
Gruppe B: Russland, USA, Slowakei, Qualifikant 3
Gruppe C: Schweden, Finnland, Qualifikant 1, Qualifikant 2

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?