© APA/dpa/Daniel Karmann

Sport Wintersport
01/05/2021

Tournee-Finale in Bischofshofen ohne Jan Hörl

Dem Salzburger bleibt das Pech treu. Im Training in Bischofshofen zog sich Hörl eine Knieverletzung zu.

von Christoph Geiler

Das Finale der Vierschanzentournee in Bischofshofen findet ohne Jan Hörl statt. Der Lokalmatador aus Bischofshofen musste wegen einer Knieverletzung schon im Training w.o. geben.

Nach dem ersten Trainingssprung klagte Hörl über Knieschmerzen, zur genauen Abklärung wurde der Salzburger ins Krankenhaus Radstadt-Obertauern gebracht.  Dort wurden beim 22-Jährigen eine Schienbeinkopfprellung sowie ein kleiner Knorpelriss diagnostiziert. Die Verletzung ist zwar schmerzhaft, sollte allerdings keine lange Wettkampfpause nach sich ziehen.

In der Gesamtwertung lag Hörl an der 23. Stelle, nachdem er sich zuletzt in Innsbruck nicht für den Finaldurchgang qualifizieren konnte.

Das ist nicht der erste Rückschlag für Jan Hörl in diesem Winter. In den ersten beiden Saisonspringen wurde er jeweils disqualifiziert, danach erkrankte er an Covid-19.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.