Sport | Wintersport
10.03.2018

Crosser Alessandro Hämmerle Weltcupsieger in Moskau

Es ist der sechste Weltcuperfolg des Vorarlbergers.

Der Österreicher Alessandro Hämmerle hat am Samstag den Sprint-Cross-Weltcup der Snowboarder in Moskau gewonnen. Eine Woche nach seinem Erfolg in La Molina legte der Vorarlberger mit seinem insgesamt sechsten Weltcupsieg nach. Auf den Plätzen landeten der französische Olympiasieger Pierre Vaultier und der Italiener Omar Visintin.

"Es ist einfach nur genial, innerhalb von acht Tagen zwei Rennen zu gewinnen. Obwohl die Saison schon sehr lang ist, bin ich körperlich immer noch in einem Topzustand. Ich habe derzeit so viel Freude am Fahren, dass viele Dinge fast von alleine funktionieren. Sollte mir nächste Woche in Veysonnaz mit einem weiteren Erfolg der Hattrick gelingen, wäre das der Hammer", jubelte Hämmerle.

Der Wahl-Vorarlberger Julian Lüftner erreichte das Viertelfinale und reihte sich in der Endabrechnung an der 19. Stelle ein. Für den Kärntner Hanno Douschan (28.) und den Wiener Lukas Pachner (33.) war im Achtelfinale Endstation.