Ski Jumping World Cup in Rasnov

© EPA / ROBERT GHEMENT

Sport Wintersport

Skispringer Stefan Kraft ist vorzeitig Gesamtweltcupsieger

Die Bewerbe in Trondheim und in Vikersund wurden abgesagt. Damit holt der 26-Jährige zum zweiten Mal nach 2017 die Kristallkugel.

von Christoph Geiler

03/12/2020, 02:33 PM

Kampf- und sprunglos wurde Stefan Kraft am Donnerstag zum Gesamtweltcupsieger erklärt. Nachdem die norwegische Regierung alle Sportwettkämpfe untersagt hat, wurden die noch ausstehenden Wettkämpfe der Raw Air in Trondheim (heute) und in Vikersund (Samstag und Sonntag) abgesagt. Damit steht der Salzburger vorzeitig als Sieger des Gesamtweltcups fest.

Sportlich wäre der Triumph des 26-Jährigen nur mehr Formsache gewesen. Vor den letzten beiden Einzelspringen lag Stefan Kraft 140 Punkte vor seinem deutschen Widersacher Karl Geiger. Wahrscheinlich hätte er bereits in Trondheim den Sack zugemacht und seinen zweiten Gesamtsieg nach 2016/'17 fixiert.

Stefan Kraft ist damit neben Gregor Schlierenzauer und dem Polen Kamil Stoch einer von nur drei aktiven Skispringern, die zwei Mal die große Kristallkugel gewinnen konnten. Der Grundstein für seinen Erfolg legte der Pongauer nach der Vierschanzentournee, als er vier Springen gewinnen konnte und fast immer auf dem Podest zu finden war. "Mir taugt vor allem die Konstanz, die ich heuer hatte", sagt der 26-Jährige, der in den vergangenen sechs Saisonen im Gesamtweltcup nie schlechter als Sechster war.

 

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

"Er war über die letzten Jahre sicher der konstanteste Springer", lobt auch ÖSV-Direktor Mario Stecher. Das Geheimnis seines Erfolges? "Seine Abfahrtshocke ist wie aus dem Bilderbuch", erklärt Stecher, "und er hat einen Basissprung, der einfach auf jeder Schanze und bei allen Verhältnissen funktioniert."

Skiflug-WM vor Absage

Auch beim Skifliegen, wie nicht zuletzt sein Heimsieg im Februar am Kulm beweist. Ob Stefan Kraft in dieser Saison noch einmal abheben darf, ist mehr als unwahrscheinlich. Die für kommende Woche (19. bis 22. März) geplante Skiflug-WM in Planica (SLO) steht vor der Absage. "Wenn wir uns ansehen, was in der Welt passiert, muss man sagen, dass die Skiflug-WM zu einhundert Prozent abgesagt wird", erklärte Primoz Finzgar, Generalsekretär des Organisationskomitees von Planica, gegenüber dem Fernsehsender 'RTV SLO'.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Skispringer Stefan Kraft ist vorzeitig Gesamtweltcupsieger | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat