Am Samstag kämpfen in Levi Marlies Schild und Kolleginnen um Podestplätze, am Sonntag folgen die Herren.

© Deleted - 1836441

Ski alpin
11/15/2013

Rentierjagd im hohen Norden

Im finnischen Levi finden am Wochenende die ersten Slaloms der Saison statt.

von Christina Pertl

Acht Monate war es ruhig im Stangenwald. Regeneration, Materialtests und Vorbereitung stand für die Slalom-Elite auf dem Programm, seit sich der Weltcup mit Siegen von Mikaela Shiffrin und Felix Neureuther in die Sommerpause verabschiedete.

Doch damit ist jetzt Schluss. In Levi finden am Samstag (Damen) und Sonntag (Herren, jeweils 10 und 13 Uhr, live ORFeins, SRF2, Eurosport) die ersten Slaloms der Olympia-Saison statt. Zahlen und Fakten rund um die Saison-Premiere im nördlichsten Weltcup-Ort:

2 Rentiere gibt es heuer in Levi zu gewinnen. Neben Preisgeld und Blumen wollten die Organisatoren des Lapland Race diesmal mit etwas Besonderem überraschen. Die Tiere, die nach den Siegern benannt werden, bleiben allerdings in Finnland. Via Internet können die Namensvettern aber Kontakt halten.

3 Mal hat Maria Höfl-Riesch in Levi gewonnen, sechs Mal stand sie auf dem Podest. Wenn die Doppel-Olympiasiegerin aus Deutschland heute zum vierten Mal triumphiert, hätte sie in Finnland ihre meisten Weltcup-Siege gefeiert. Höfl-Riesch wäre außerdem die erste Rennläuferin, die in Levi einen Erfolg vom Vorjahr wiederholen könnte.

4 Mal wurde seit der Premiere 2004 in Lappland bereits die österreichische Hymne gespielt. 2006 sogar an beiden Tagen – für Marlies Schild und Benjamin Raich.

6 Jahre alt war die amtierende Slalom-Weltcupsiegerin und Weltmeisterin Mikaela Shiffrin (USA), als Tanja Poutiainen in Sestriere 2001 ihr erstes Podium feierte. Die Lokalmatadorin aus Finnland ist die älteste Dame, die je einen Weltcup-Slalom gewonnen hat. Bei ihrem letzten Erfolg 2011 in Flachau war Poutiainen 30 Jahre und 280 Tage alt. Am Sonntag könnte Ivica Kostelic (Kro/33) zum ältesten Slalom-Sieger werden.

9 Monate ist es her, dass Marlies Schild ein Slalom-Rennen bestritten hat. Am 16. Februar startete sie überraschend nach ihrem Innenbandriss bei der WM in Schladming. In Levi hat Österreichs erfolgreichste Slalom-Fahrerin zwei Mal gewonnen (2006, 2010), im Vorjahr schied die 32-Jährige aus, genauso wie Vizeweltmeisterin Michaela Kirchgasser und Kathrin Zettel, der die Skibrille verrutscht war. Alexandra Daum war 2012 als Neunte die bestplatzierte Österreicherin.

154 Läufer aus 25 Ländern gehen in Levi an den Start (80 Herren, 74 Damen). Zum Auftakt am Samstag sind für Österreich Christina Ager, Alexandra Daum, Ricarda Haaser, Nicole Hosp, Michaela Kirchgasser, Bernadette und Marlies Schild sowie Carmen Thalmann und Kathrin Zettel am Start.

170 Kilometer nördlich des Polarkreises liegt Levi. 1000 Kilometer ist das Skigebiet von der Hauptstadt Helsinki entfernt.

23.500 Betten wurden während des Weltcup-Wochenendes in Levi gebucht. Nachdem ein Airline-Streik im letzten Moment abgewendet werden konnte, darf mit den vielen Gästen auch gerechnet werden.

Polar-Expedition

Das Rennen

Im Jahr 2004 begann mit zwei Damen-Slaloms die Weltcup-Geschichte auf finnischem Boden. Seit 2006 fahren Damen und Herren in Levi die ersten Slaloms der Saison. Trotz der Lage (170 km nördlich des Polarkreises) gab es 2007 und 2011 Absagen wegen Schneemangels.

Das Programm

Samstag: Damen-Slalom.
Sonntag: Herren-Slalom (beide 10.00/13.00, live ORFeins, SRF2 und Eurosport).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.