© NTB via REUTERS/GEIR OLSEN

Sport Wintersport
12/10/2021

ÖSV-Skispringerin Kramer fliegt zum dritten Saisonsieg

Die 20-Jährige gewann auch in Klingenthal und hat damit sechs der letzten acht Weltcupspringen gewonnen.

von Christoph Geiler

Siegerinnen sehen für gewöhnlich anders aus. Sie schütteln nicht unzufrieden den Kopf. Sie stehen auch nicht völlig regungslos herum, so wie Sara Marita Kramer im Auslauf der Vogtlandarena von Klingenthal. Hätte die Anzeigetafel nicht Licht ins emotionale Dunkel gebracht, kaum jemand wäre auf die Idee gekommen, dass die junge Salzburgerin gerade ihr drittes Springen in dieser Saison gewonnen hätte.

Die Reaktion nach ihrem Finalsprung auf 124,5 Meter zeigt einmal mehr, welch hohe Ansprüche Sara Marita Kramer an sich stellt. „Ich will die beste Skispringerin der Welt werden“, betont die 20-Jährige gerne und in den Augen von Kramer bedeutet das: Sie will nicht einfach nur gewinnen, sie will Maßstäbe setzen und in anderen Sphären schweben.

Als ob die Pinzgauerin das nicht ohnehin schon tun würde. Das Ausnahmetalent aus Maria Alm hat saisonübergreifend sechs der letzten acht Weltcupbewerbe für sich entschieden, sie führt souverän im Gesamtweltcup und es ist wohl auch nur mehr eine Frage der Zeit, bis sie in den Bestenlisten Daniela Iraschko-Stolz überflügelt hat. Die Grande Dame des Frauenskispringens hat 16 Weltcupsiege zu Buche stehen, Kramer hält bereits bei elf Erfolgen – dabei ist sie erst vor wenigen Wochen 20 Jahre alt geworden.

„Ich hoffe, dass ich auf dem Niveau weiter springe“, sagt Kramer, die ambitionierte Ziele verfolgt. „Ich will mich dem Level der Männer annähern.“

 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.