Sport | Wintersport
06.03.2018

ÖSV-Adler bei Raw Air ohne Fettner und Aigner

Titelverteidiger Stefan Kraft ist vor dem Raw-Air-Auftakt im Aufwind, Manuel Fettner wurde hingegen nicht nominiert.

ÖSV-Cheftrainer Heinz Kuttin hat sein Aufgebot für die am Freitag in Oslo beginnende Raw-Air-Skisprungserie an zwei Positionen verändert. Anstelle von Manuel Fettner und Clemens Leitner nominierte Kuttin für die zweite Auflage der zehnteiligen Veranstaltung in Norwegen am Dienstag Daniel Huber und Philipp Aschenwald. Olympiateilnehmer Fettner sowie Leitner hatten zuletzt in Lahti nicht überzeugt.

Neben Raw-Air-Titelverteidiger Stefan Kraft und Michael Hayböck stehen weiterhin auch Gregor Schlierenzauer und Clemens Aigner im rot-weiß-roten Aufgebot. Die Serie umfasst an den Schauplätzen Oslo, Lillehammer, Trondheim und Vikersund zehn Bewerbe in zehn Tagen. Die vier Qualifikationen, zwei Teamwettkämpfe und vier Einzelkonkurrenzen fließen in die Einzelgesamtwertung ein.

Im Vorjahr gewann Kraft die Premiere vor Kamil Stoch und Andreas Wellinger. Zuletzt in Lahti sicherte sich der Doppelweltmeister aus Salzburg mit Platz drei seinen ersten Podestplatz seit Dezember.