Sport | Wintersport
16.03.2018

Langlauf: Tritscher und Baldauf punkten in Falun

Teresa Stadlober kam bei den Damen nicht über Rang 52 hinaus.

Zum Auftakt des Weltcupfinales im schwedischen Falun konnten die beiden Österreicher Bernhard Tritscher und Dominik Baldauf als 25. und 29. im Sprint ein paar Weltcup-Punkte sammeln. Die beiden ÖSV-Damen enttäuschten hingegen. Lisa Unterweger wurde 41., Teresa Stadlober kam über Rang 52 nicht hinaus.

Bei den Herren siegte der norwegische Saisondominator Johannes Hoesflot Klaebo vor dem Italiener Frederico Pellegrino sowie dem Franzosen Lucas Chanavat. Bei den Damen gab es einen schwedischen Doppelsieg: Hanna Falk gewann vor Jonna Sundling. Marit Björgen wurde Dritte.

Die beiden Österreicher waren durchaus zufrieden mit dem Einzug ins Finale der besten 30. "Es war heuer mein erstes Sprintfinale und das nach zwei 50-km-Rennen in kurzer Zeit. Nach dem Prolog ist es mir nicht wirklich gut gegangen. Die kalten Temperaturen sind für meine Lunge Gift", sagte Tritscher. "Heuer bin ich so viele Rennen gelaufen wie noch nie in meiner Karriere. In den Skating Sprints hab ich bis auf die Ausnahme in Davos mich auch immer für die Finalläufe qualifizieren können. Jetzt bin ich auch schon müde und war mir auch nicht sicher wie gut es heute gehen", erklärte Baldauf.