FIS Alpine Skiing World Cup in Flachau

© EPA / CHRISTIAN BRUNA

Sport Wintersport

Kreuzbandriss: Slalom-Vizeweltmeister Adrian Pertl verpasst Olympia

Die Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Der Kärntner hat sich im Riesentorlauf von Val d‘Isere schwer am Knie verletzt

von Christoph Geiler

12/12/2021, 11:51 AM

Die erste Diagnose in Val d‘Isere hatte schon Schlimmes befürchten lassen, die Untersuchungen in der Heimat gaben dann traurige Gewissheit: Adrian Pertl hat sich am Samstag im Riesentorlauf in Savoyen eine schwere Verletzung im rechten Knie zugezogen. Beim Kärntner wurden ein Riss des vorderen Kreuzbandes sowie eine Meniskusverletzung diagnostiziert.

Zweiter prominenter Ausfall

Der Slalom-Vizeweltmeister wird noch am Sonntag in Hochrum operiert. Damit fällt der 25-Jährige für die restliche Saison aus und wird auch die Olympischen Winterspiele in Peking verpassen. Adrian Pertl ist bereits der zweite prominente Ausfall im ÖSV-Herrenteam: Auch Riesentorlauf-Spezialist Roland Leitinger, der beim Weltcupauftakt in Sölden auf Rang zwei gefahren war, verpasst mit einem Kreuzbandriss die Winterspiele.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Kreuzbandriss: Slalom-Vizeweltmeister Adrian Pertl verpasst Olympia | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat