Eishockey, Vienna Capitals - Dornbirn Bulldogs

© DIENER / Eva Manhart / DIENER / Eva Manhart

Sport Wintersport
12/03/2020

ICEHL: Fünf Minuten vor dem Ende tauten die Capitals auf

Die Wiener besiegten Innsbruck 5:4 und ziehen an Punkten mit Tabellenführer HCB Südtirol gleich.

Mit dem dritten Sieg infolge wärmten sich die Vienna Capitals für das Spitzenspiel am Samstag gegen HCB Südtirol auf.

Nach dem 4:3. n.P. am Mittwoch gegen Graz feierten die Wiener am Donnerstag einen 5:4-Erfolg gegen Innsbruck und schlossen an Punkten zu Südtirol auf.

Gegen Innsbruck verspielten die Wiener einen 3:1-Vorsprung und gewannen erst durch eine starke Schlussphase mit Treffern von Artner (55.) und Großlercher (56.).

Die Wiener spielten wegen der Sperre von Loney und der Abwesenheit von McPhee mit nur fünf Legionären, das Tor hütete der 18-jährige Wraneschitz.

Trainer Dave Cameron bilanzierte: „Uns hat nach dem Mittwoch-Spiel ein wenig die Energie gefehlt, aber Innsbruck hat auch einen wirklich guten Job gemacht.“ Dass er ein Team mit nur fünf Legionäre coacht, ist keine große Sache mehr für den ehemaligen NHL-Coach: „Es geht nicht nur um österreichische Spieler. Es müssen gute Spieler sein, weil es eine gute Liga ist. Wir haben einen guten Mix. Da kommen drängen ein paar Junge nach. Es herrscht ein gesunder Wettkampf im Kader.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.