BMW IBU World Cup Biathlon Oestersund - Individual Herren

© DIENER/Kevin Voigt/DeFodi images / DIENER/Kevin Voigt/DeFodi images

Sport Wintersport
12/04/2021

Hinter Rumänien und Belgien: Österreichs Biathlonstaffel enttäuschte

Die ÖSV-Herren landeten in Östersund mit fünf Minuten Rückstand auf Sieger Norwegen nur an 17. Stelle.

von Christoph Geiler

Bis zur Halbzeit des Rennens hatte es in Östersund noch nach einem erfreulichen Ergebnis der österreichischen Biathlon-Staffel ausgesehen. Dank starker Schießleistungen von David Komatz (0 Fehler) und Simon Eder (1 Nachlader) lag die rot-weiß-rote Mannschaft an fünfter Stelle und hatte sogar die Top drei noch in Reichweite.

Doch dann erlebte Staffel-Debütant Magnus Oberhauser den Biathlon-Sport in all seiner Härte. Der junge Kärntner ging in der Loipe das Tempo seiner Konkurrenten mit und zahlte am Schießstand prompt Tribut für seine couragierte Startrunde. Nach seinen drei Strafrunden war das Rennen für die Österreicher gelaufen.

Schlussläufer Felix Leitner, der ebenfalls eine Strafrunde drehen musste, kam mit mehr als fünf Minuten Rückstand auf Sieger Norwegen als 17. ins Ziel. Dabei landeten die Österreicher sogar hinter den Biathlon-Großmächten Rumänien (10.) und Belgien (16.)

Der Weltcup in Östersund wird am Sonntag mit dem Verfolgungsrennen der Herren und der Damen-Staffel abgeschlossen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.