Eishockey, Vienna Capitals - Salzburg

Rotter blieb unverletzt

© DIENER / Philipp Schalber / DIENER / Philipp Schalber

Sport Wintersport
02/24/2021

Entwarnung bei den Capitals für Rotter und Loney

Die beiden Stürmer sind nur angeschlagen, einer baldigen Rückkehr in der ICEHL steht nichts im Weg.

von Peter Karlik

Die dramatische Schlussphase in der Partie der Vienna Capitals gegen Salzburg (3:4 n.P.) sorgte am Dienstag für Nervenflattern in Kagran. Nicht nur, dass die Wiener in den letzten 70 Sekunden das 2:2 erzielten, das 2:3 kassierten und neun Sekunden vor dem Ende erneut ausglichen, die Zuschauer vor den Bildschirmen durften sich auch berechtigte Sorgen um zwei der besten Wiener Stürmer machen.

Rafael Rotter lag in der Schlussphase nach einem Zusammenstoß auf dem Eis und konnte mit dem rechten Bein nicht mehr auftreten. Nur mit großer Mühe konnte er das Eis verlassen. Und Top-Stürmer Ty Loney ging nach einem Schuss, den er auf sein Bein bekommen hatte, schon vor der Verlängerung in die Kabine. 

Doch bei beiden dürfte es sich um Schmerzen, nicht aber um Verletzungen handeln. Rotter war beim Abgang vom Eis wie gewohnt zu Scherzen aufgelegt. Da die Wiener am Freitag spielfrei sind und erst am Sonntag wieder gegen Fehervar antreten, besteht die Hoffnung, dass sie kein Spiel verpassen. Dann könnten auch Vause und Archibald, die schon vor dem Salzburg-Spiel angeschlagen waren, wieder zurückkommen. 

Wiener wollen "unter die Haut fahren"

Mit dem vollen Kader können die Wiener wieder ihr Gesicht zeigen, wie Stürmer Ali Wukovits betont. "Wir wollen physisch hart spielen und dem Gegner unter die Haut fahren. Man merkt, wie es uns Kraft bringt, wenn Spieler in den Kader zurück kommen."  Mit ihrer harten Spielweise lieferten die Wiener schon einen Vorgeschmack, auf was es im Play-off ankommen wird. Mit Wukovits, Loney, Archibald, Lakos und Fischer haben die Capitals auch ein paar gewichtige Argumente dafür.

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.