ISU European Speed Skating Championships

© EPA / VINCENT JANNINK

Sport Wintersport
02/15/2020

Eisschnelllauf: Nur WM-Blech für Vanessa Herzog

Die Titelverteidigerin muss sich bei ihrem ersten WM-Bewerb über 500 Meter mit Rang vier begnügen.

Vanessa Herzog hat eine Medaille über 500 Meter bei der Eisschnelllauf-WM in Salt Lake City verpasst. Die Titelverteidigerin musste sich am Freitag bei ihrem ersten WM-Bewerb mit Rang vier begnügen, 16 Hundertstelsekunden fehlten ihr auf das Podest. Der Titel ging an die Japanerin Nao Kodaira (36,69 Sekunden), die vor den Russinnen Angelina Golikowa (36,74) und Olga Fatkulina (36,79) triumphierte.

Herzog hätte wie von ihr zuvor prophezeit für einen Podestrang den von ihr selbst gehaltenen Österreichischen Rekord (36,83) brechen müssen, scheiterte allerdings bei diesem Versuch und kam nach 36,95 Sekunden ins Ziel. Am Samstag hat die 24-jährige gebürtige Tirolerin über 1.000 Meter eine weitere Chance, über diese Distanz sind ihre Medaillenchancen allerdings deutlich geringer.