Peter traf zum 2:1

© DIENER / Eva Manhart

Sport Wintersport
11/15/2020

Die Capitals kehren mit einem doppelten Erfolg aufs Eis zurück

Die Wiener besiegen Dornbirn im ersten Geisterspiel mit 2:1. 800 Fans nehmen an der Verlosung der Anti-Terror-Trikots teil.

 Die Vienna Capitals kehren mit einem Erfolg aus der Corona-Pause zurück. 28 Tage nach dem 4:1 über Salzburg gewannen die Wiener am Sonntag gegen Dornbirn 2:1. Die Tore erzielten Niki Hartl mit einem Schuss vom Bullykreis im Powerplay (25.) und Patrick Peter nach einem sehenswerten Haken unter die Latte (36.). Peter absolvierte nach seiner Verletzung sein erstes Saisonspiel. Am Ende wurde es erneut spannend, weil Yogan zum 1:2 verkürzte (48.). Der Wiener Verteidiger Leduc saß zu diesem Zeitpunkt zum dritten Mal in dieser Partie auf der Strafbank.

Die Wiener sind mit den drei Punkten wieder knapp hinter Tabellenführer Graz, der bei Fehervar 2:5 verlor.

Für die Verlosung der weißen Trikots für die Angehörigen eines Terror-Opfers meldeten sich 800 Caps-Fans an. Verteidiger Philippe Lakos absolvierte sein 800. Spiel für die Wiener.

KAC-Keeper Dahm im Glück

Der KAC feierte mit dem 2:1 in Innsbruck den zweiten Sieg an diesem Wochenende. Dabei hatte KAC-Keeper Sebastian Dahm Riesenglück: Bei einem Zweikampf wurde sein Hals von einem Schlittschuh nur um Zentimeter verfehlt. KAC-Trainer Matikainen freute sich auch über die sportliche Leistung: „Unsere Big Boys wachen allmählich auf: Petersen, Ticar und Ganahl werden immer besser. So müssen wir immer spielen.“

Der Villacher SV verlor bei Liganeuling Bratislava Capitals 1:2 nach dem Penaltyschießen und bleibt somit Tabellenletzter.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.