Sport | Wintersport
29.08.2017

Die Capitals bereiten sich mit ihren Fans vor

Teampräsentation beim Meister in Wien, Gelassenheit beim Trainer.

Am 13. April fand in der Albert Schultz-Halle der letzte offizielle Termin statt: die Meisterfeier der Vienna Capitals. Heute laden die Wiener ihre Fans wieder ein. Zwar wird erst am Donnerstag in der Champions Hockey League (Jyväskylä) gespielt, aber findet schon am Dienstag der Team-Präsentationstag in Kagran (Einlass um 17 Uhr, Programm ab 17.30 Uhr) statt. Höhepunkt für einige wird das Wuzzelturnier sein, bei dem je ein Fan und ein Capitals-Vertreter ein Team bilden.

Die Gesichter kennen die Wiener schon aus der vergangenen Saison. Nur Stürmer Samson und Verteidiger Klubertanz kamen hinzu.

Nur die Entwicklung zählt

Beide fügten sich in den ersten zwei Spielen der CHL schon gut ins Team ein. Dass nach dem 4:5 n.V. in Grodno und dem 1:4 bei Jyväskylä erst ein Punkt auf dem Konto ist, stört Trainer Serge Aubin nicht sehr. "Die Spiele in der Champions League werden uns gut auf die Meisterschaft vorbereiten", sagte der Trainer. Wer die Arbeit des Kanadiers in der vergangenen Saison verfolgt hat, der weiß, dass Aubin Wert auf die Entwicklung bis hin zum Saisonhöhepunkt legt. Und der ist eben nicht im August, sondern im Play-off der EBEL im März und April.

Interessante Details lassen sich aus den Statistiken der CHL doch herauslesen: Top-Stürmer Holzapfel verlor gegen die Finnen 11 der 17 Bullys und war bei drei Gegentoren am Eis. Und Capitals-Tormann Jean-Philippe Lamoureux hat bereits einen Gegentorschnitt von 4,01. Doch wie erwähnt: Es ist noch August.