© APA/GEORG HOCHMUTH

Sport Wintersport
01/05/2022

Tournee-Leader Kobayashi gewinnt die Qualifikation in Bischofshofen

Der Japaner war einmal mehr der Weiteste. Elf Österreicher sind im Bewerb dabei. Jan Hörl wurde als bester ÖSV-Adler Zehnter

von Christoph Geiler

Weil das Bergiselspringen in Innsbruck am Dienstag dem Föhnsturm zum Opfer fiel, finden anlässlich der 70. Tournee gleich zwei Wettkämpfe auf der Paul Außerleitnerschanze in Bischofshofen statt. In der Qualifikation für den ersten Bewerb am Mittwoch (Beginn 16:30 Uhr) untermauerte Ryoyu Kobayashi seine Vormachtstellung.

Der 25-Jährige Japaner kam auf 141,5 Meter und war damit der Weiteste. Hinter dem souveränen Tournee-Leader landeten die beiden Norweger Marius Lindvik und Daniel Andre Tande. Kobayashi hat die ersten beiden Springen in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen gewonnen und fliegt seinem zweiten Gesamtsieg entgegen.

The Four Hills Tournament

Elf der insgesamt 13 Österreicher, die am Start waren, qualifizierten sich für den Wettkampf. Allerdings landete kein ÖSV-Adler im absoluten Spitzenfeld. Jan Hörl, als Neunter der beste Österreicher in der Gesamtwertung, kam auf 128,5 Meter und belegte in der Qualifikation unmittelbar vor seinem Teamkollegen Philipp Aschenwald Rang zehn.

Daniel Huber wurde 15., die Platzierungen der weiteren Österreicher: Stefan Kraft (20.), Manuel Fettner (31.), Clemens Aigner (33.), Stefan Rainer (34.), Ulrich Wohlgenannt (35.), Daniel Tschofenig (36.), Thomas Lackner (40.) Michael Hayböck (49.).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.