Sport | Wintersport
01.01.2012

Capitals starten mit Kracher ins Jahr

Für die Vienna Capitals steigt heute schon das Spiel des Jahres: Gegen Laibach sind sie daheim zum Siegen verdammt.

Was machen die Vienna Capitals den Rest des neuen Jahres, wenn 2012 gleich mit dem Spiel des Jahres beginnt?Heute empfangen die Wiener in Kagran (17.30 Uhr) Olimpija Laibach im brisanten Duell um den 6. Tabellenplatz, der die direkte Play-off-Qualifikation bedeutet. Derzeit fehlen den Caps drei Punkte auf Laibach und den Fünften, Fehervar. Mit einem Sieg würde man sich somit nicht nur an die Fersen der Slowenen heften.

Die Fans zittern jedenfalls mit, 5100 sahen am Freitag den 4:2-Pflichtsieg gegen Schlusslicht Jesenice, pfiffen jedoch nach dem Ausgleich der Slowenen zum 1:1 lautstark auf die Leistung ihrer Mannschaft. Heute wird die Schultz-Halle dank der 500 zusätzlich verkauften Weihnachtsabos abermals gut gefüllt sein, der Zuschauerschnitt der Saison liegt schon bei 4886 – beachtlicher als manche Vorstellungen der Mannschaft bisher.

Am Freitag sicherten sich die Wiener gegen Jesenice zwar die dringend nötigen zwei Punkte, das Spiel selbst war jedoch nicht überzeugend, wie auch der zweifache Torschütze Dan Bjornlie eingestand: "Gegen solche Teams ist es meistens schwer. Das Spiel ist abgehakt, der Fokus gilt schon Laibach."

Feier-Verbot

Trainer Tommy Samuelsson erteilte seinen Spielern zu Silvester ein Feier-Verbot, jeder musste gestern um 23 Uhr daheim erreichbar sein: "Das Spiel gegen Laibach kann zu einem der wichtigsten des Jahres werden. Und das schon am 1. Jänner. Wir sind jetzt auf den letzten 100 Metern eines Marathons." Bjornlie nimmt es mit Humor: "Ich bin es ohnehin gewöhnt, am 1. Jänner zu spielen."Laibach kommt mit Selbstvertrauen nach Wien, immerhin zwangen sie zuletzt Tabellenführer Linz im Penaltyschießen 2:1 in die Knie. Villach, als Achter auch in Play-off-Reichweite, muss heute daheim gegen Fehervar gewinnen.

 

                 
 1.  UPC Vienna Capitals  20 15 1 4 69:44:00 25 31
 2.  Medvescak Zagreb     20 13 3 4 72:48:00 24 29
 3.  VSV                  20 14 1 5 88:67 21 29
 4.  Znojmo               20 11 3 6 75:67 8 25
 5.  KAC                  20 12 1 7 64:62   2 25
 6.  Fehervar             20 11 1 8 62:65  -3 23
 7.  Black Wings Linz     20 11 0 9 75:73  2 22
 8.  Graz 99ers           20 9 4 7 68:69   -1 22
 9.  Red Bull Salzburg    20 9 2 9 79:62  17 20
10.  Olimpija Ljubljana   20 8 1 11 62:72  -10 17
11.  Dornbirner EC        20 5 3 12 57:83  -26 13
12.  HC Innsbruck         20 2 2 16  48:107  -59 6