© DIENER / Juergen Wassmuth

Sport Wintersport
12/05/2021

Benjamin Maier raste im Viererbob aufs Stockerl

Der Tiroler steuerte den großen Schlitten beim Weltcup in Altenberg auf den zweiten Rang.

von Christoph Geiler

Der Schlitten war noch nicht zum Stillstand gekommen, da ließen Benjamin Maier und seine Kollegen bereits die Fäuste sprechen und rissen euphorisch die Hände in die Luft. Denn als das österreichische Quartett im zweiten Lauf in Altenberg mit Bestzeit über die Ziellinie raste, war das beste Ergebnis in diesem Winter bereits sicher: Denn oben stand nur noch Francesco Friedrich, der Halbzeitführende.

Mit dem zweiten Platz setzten Benjamin Maier, Sascha Stepan, Markus Sammer und Kristian Huber ihren Aufwärtstrend fort. Im Viererbob gehören die Österreicher zur absoluten Weltspitze, nach den Rängen 4 und 5 auf der Hausbahn in Igls gelang dem Quartett nun der erste Podestplatz. Nur Dominator Francesco Friedrich fuhr wieder einmal in einer eigenen Liga und lag 67 Hundertstelsekunden vor den Österreichern.

Altenberg zählt seit jeher zu den Lieblingsbahnen von Benjamin Maier. Auf der technisch so anspruchsvollen deutschen Bahn kann der 27-jährige Pilot sein Fahrgefühl perfekt ausspielen. Im Frühjahr hatten Maier & Co. in Altenberg bei der WM die Silbermedaille geholt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.