© DIENER / Eva Manhart

Sport Wintersport
10/16/2020

4:0 in Dornbirn: Die Capitals schießen sich für Salzburg ein

Der 18-jährige Sebastian Wraneschitz im Capitals-Tor blieb in Dornbirn erstmals in der ICEHL ohne Gegentor.

Mit einem souveränen 4:0-Erfolg in Dornbirn wärmten sich die Vienna Capitals für das Spitzenspiel um Platz eins am Sonntag gegen Salzburg auf. Damit sich Teamtorhüter Bernhard Starkbaum auf das Duell mit Salzburg vorbereiten können, reisten die Wiener mit dem 18-jährigen Sebastian Wraneschitz und dem 21-jährigen Max Zimmermann als Torhüter nach Vorarlberg. Und der Teenager machte seine Sache wie schon bei seinen ersten Einsätzen mit Bravour und blieb sogar erstmals in der ICEHL ohne Gegentor.

Die Dornbirner machten es den Wienern aber auch nicht sehr schwer. Ein schrecklicher Abspielfehler von Legionär Jevpalovs führte bereits nach zwölf Sekunden zum 1:0 durch Loney. Der Amerikaner traf auch zum 3:0 (29.), die weiteren Treffer erzielten Kittinger über den Rücken von Dornbirn-Goalie Beck (9.) und Wukovits (34.).

Capitals-Trainer Dave Cameron wusste: "Der Führungstreffer von Loney nach nur 12 Sekunden hat uns in die Karten gespielt. Dennoch gibt es noch viel zu verbessern. Wir haben Dornbirn mehrere Break-Away-Chancen ermöglicht. Das kann gegen Teams wie Salzburg ins Auge gehen."

Weil Salzburg mit dem 1:4 gegen Innsbruck erstmals Punkte verlor, gaben die Bullen die Tabellenführung ab. Eine überraschende 2:5-Niederlage musste Linz gegen Bratislava einstecken. Es war bereits die fünfte Niederlage der Black Wings in Folge.

Neuer Tabellenführer ist Graz nach einem 3:2 n.V. in Bozen. Für die Südtiroler war es im vierten Spiel der erste Punkteverlust.

Das Tor zum 3:1 von Innsbruck gegen Salzburg

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.