Dominic Thiem und Rafael Nadal standen sich zuletzt bei den ATP-Finals gegenüber. 

© APA/AFP/GLYN KIRK

Sport Tennis
01/28/2021

Thiem startet Saison mit Schau-Event gegen Nadal

Die Begegnung im Memorial Drive Center von Adelaide wird am Freitag ab 9.00 Uhr MEZ live auf Eurosport übertragen.

Für Dominic Thiem in Adelaide geht die zweiwöchige Quarantäne wegen der Coronavirus-Pandemie ebenso zu Ende wie für das Gros der Tennis-Elite in Melbourne. Der US-Open-Sieger befindet sich ja im kleinen Kreis mit u.a. Novak Djokovic, Rafael Nadal, Serena Williams sowie auch seinem Trainingspartner Dennis Novak rund 650 km Luftlinie nordwestlich des Schauplatzes der Australian Open. Dort bestreitet Thiem auch noch ein Schau-Event, wo er am Freitag auf Rafael Nadal trifft.

Diese Begegnung im Memorial Drive Center von Adelaide ab 9.00 Uhr MEZ wird übrigens live auf Eurosport übertragen. Jeder der männlichen Stars bestreitet nur ein Match, danach geht es nach Melbourne, wo ab 2. Februar zunächst der ATP Cup und ab 8. Februar die Australian Open ausgetragen werden.

Hochbetrieb in Melbourne

Österreich trifft beim ATP Cup (2. bis 6. Februar) mit Thiem, Dennis Novak, Philipp Oswald/Tristan-Samuel Weissborn zunächst am Dienstag auf Italien, danach geht es am Donnerstag gegen Frankreich mit Neo-Bresnik-Schützling Gael Monfils. Der Mannschaftsbewerb wird live auf ServusTV zu sehen sein.

Auf dem Gelände der Australian Open in Melbourne wird deshalb bereits in der Woche davor Hochbetrieb herrschen, denn nicht nur der ATP Cup, sondern parallel auch gleich zwei ATP-250-Turniere finden auf der Anlage statt. Dies soll allen Spielern, auch jenen, die nicht am ATP Cup teilnehmen können, Matchpraxis vor dem ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres ermöglichen.

Zunächst durften sich die Spieler nach strengen Quarantäne-Maßnahmen aber über die wieder erlangte "Freiheit" freuen. Bereits am Donnerstagabend Ortszeit durfte die erste Gruppe von insgesamt 960 Spielern, Trainern und Offiziellen in drei Hotels in Melbourne die Isolationszeit beenden. Insgesamt wird der Prozess der Freigabe wird allerdings bis Sonntagnachmittag andauern, da ja die Spieler auch über einige Tage hinweg in Australien eingetroffen sind.

Gasquet ist frei

Einer der ersten Spieler, die die neue Freiheit genossen haben, war der 34-jährige Franzose Richard Gasquet. Wenig überraschend war das Erste, was er tun wollte, in Melbourne Abendessen zu gehen. "In Frankreich sind überhaupt keine Restaurants offen, also bin ich sehr froh in Australien zu sein", sagte Gasquet der Tageszeitung The Age.

Die Strenge in Australien hat sich inmitten der weltweit vorherrschenden Coronavirus-Pandemie bisher ausgezahlt: In den beiden am meisten bevölkerten Bundesstaaten New South Wales (Hauptstadt Sydney) und Victoria (Melbourne) gibt es seit elf bzw. sogar 22 Tagen keine lokalen Covid-19-Fälle mehr. New South Wales wird deshalb die Grenzen zum Nachbar Queensland aufheben.

Australien rangiert weltweit unter den Top Ten, wenn man den Erfolg im Kampf gegen die Pandemie betrachtet. Mit über 22.000 lokalen Covid-19-Fällen und 909 Toten seit vergangenem März steht der Kontinent vergleichsweise "gut" da.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.