Wimbledon

© REUTERS / MATTHEW CHILDS

Sport Tennis
07/06/2022

Deutsches Tennis-Märchen: Mama Maria sorgte in Wimbledon für Furore

Die 34-Jährige kehrte nach der Geburt ihrer zweiten Tochter auf die Profitour zurück. Nun greift sie nach dem Sensations-Titel.

Die deutsche "Tennis-Mama" Tatjana Maria spielt sich in Wimbledon von Sieg zu Sieg und greift beim Rasen-Klassiker in London sogar nach dem Sensations-Titel. Am Donnerstag hofft die 34-Jährige im Halbfinale gegen ihre "Barbecue-Freundin" Ons Jabeur auf die nächste Überraschung. Gegen die Weltranglisten-Zweite aus Tunesien will die zweifache Mutter erneut mit einem ganz speziellen Schlag den Weg ins Wimbledon-Finale ebnen.

Denn Maria entnervt ihre Gegnerinnen mit ihrem unorthodoxen Spielstil und perfektionierte denn eher ungewöhnlichen Vorhand Slice. Auf diesen Schlag mit viel Unterschnitt hatte in den vergangenen Tagen in Wimbledon noch keine Spielerin eine passende Antwort. "Es wird jede Menge Slice-Bälle in diesem Match geben", prognostizierte Jabeur.

Die Barbecue-Freundin

Jabeur ist sehr gut mit Maria befreundet, weshalb die Vorfreude auf das Duell groß ist. "Ich liebe Tatjana so sehr, ihre Familie ist großartig. Sie ist meine Barbecue-Freundin", sagte die an Nummer drei gesetzte Jabeur. "Es wird schwer, gegen sie zu spielen. Sie ist eine gute Freundin. Ich freue mich sehr, dass sie im Halbfinale ist."

Wimbledon

Die 27-Jährige bewundert vor allem Marias Doppelfunktion. "Sie ist eine Halbfinalistin und hat zwei Kinder. Das ist eine unglaubliche Geschichte", sagte Jabeur. Die sieben Jahre ältere Maria hatte mit dem Sieg im deutschen Viertelfinale gegen Jule Niemeier wie Jabeur erstmals in ihrer Karriere das Halbfinale bei einem Grand-Slam-Turnier erreicht.

Teil der Familia

Auch Maria schwärmte von ihrer Gegnerin. "Sie ist Teil meiner Familie, sie liebt meine Kinder", sagte sie über die innige Beziehung Jabeurs zu ihren beiden Töchtern: "Sie spielt immer Tennis mit Charlotte, sie liebt Ceci." Auf der Profitour ist Maria als reisendes Familienunternehmen unterwegs. Ihr Ehemann Charles-Edouard trainiert sie und entwirft ihre Matchpläne. In Wimbledon gehören die ersten Tennisstunden zunächst ihrer älteren Tochter Charlotte - die Achtjährige übt meist um 8.30 Uhr und wird der "nächste Champion", wie ihre Mutter stolz erzählt.

TENNIS-GBR-WIMBLEDON

Maria verbindet einiges mit Wimbledon. Als sie mit Charlotte schwanger war, spielte sie in der ersten Runde an der Church Road. Im ersten Jahr nach der Geburt erreichte sie Runde drei - bis 2022 ihr bestes Resultat. Nun kam Cecilia vor 15 Monaten zur Welt und Maria ist so gut wie nie zuvor. "Das Wichtigste in meinem Leben ist, Mutter von zwei Kindern zu sein. Nichts wird das ändern", sagt sie.

Dass Tatjana Maria heute noch Tennis spielt, ist aber keineswegs selbstverständlich. Vor 14 Jahren wurde bei ihr eine Thrombose am Bein entdeckt. Maria schwebte in Lebensgefahr, weil nach einer Lungenembolie der Herzstillstand drohte. Es folgten Operationen. Wenig später starb ihr Vater, der sie zu Turnieren begleitet hatte. "Bei mir sind ein paar Sachen passiert, die einen automatisch stärker machen", betonte sie. Vielleicht sogar stark genug für einen Grand-Slam-Titel.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare