Löwenstark: Thiem belohnte sich für seine starken Auftritte in St. Petersburg. 

© Deleted - 2830931

Sport
09/24/2018

Thiem erstmals seit Anfang Juli Weltranglisten-Siebenter

Der Niederösterreicher tauscht den Platz mit dem Bulgaren Dimitrow.

Dominic Thiem ist durch seinen Turniersieg in St. Petersburg in der Tennis-Weltrangliste wie im Race auf Rang sieben zurückgekehrt. Diese Position hatte er zuletzt Anfang Juli mit Beginn des Grand Slams in Wimbledoneingenommen. Der Punktestand der anderen Top-Ten-Spieler blieb unverändert. Sechs davon waren beim Exhibition-Event Laver Cup engagiert, die übrigen drei haben pausiert.

Bei den Damen wurden ebenfalls die Plätze sieben und acht getauscht, die tschechische Tokio-Titelgewinnerin Karolina Pliskova überholte die japanische Finalistin und US-Open-Siegerin Naomi Osaka. Die Deutsche Julia Görges ist als nun Zehnte in die Top Ten zurückgekehrt.

Souveräne Auftritte

Thiem scheint seinen traditionellen Hänger im letzten Saison-Drittel heuer vermeiden zu können. Nach den US Open lief es dem Niederösterreicher in den vergangenen Jahren nie besonders. Noch nie in seiner Karriere gewann er später als Anfang August einen Titel, nun klappte es zu Herbstbeginn in St. Petersburg mit seinem ersten Hallen-Finalsieg.

Das verspricht für den Rest seines Programms 2018 einiges. Nachdem Thiem am 8. August beim Toronto-Auftakt dem Griechen Stefanos Tsitsipas unterlagen war, gewann er zehn seiner elf Matches. Just aus der einen hauchdünnen Niederlage im US-Open-Viertelfinale gegen Rafael Nadal scheint der 25-Jährige aber tatsächlich viel mitgenommen zu haben. In den zwei Daviscup-Einsätzen sowie den vier Matches beim 250er-Event in Russland trat er meist überzeugend und souverän auf - und feierte seinen ersten Titel im Herbst. Von seinen ersten zehn ATP-Titeln holte er vier im Februar, drei im Mai und je einen im Juni, Juli und August. Finalist war Thiem schon einmal so spät, nämlich am 25. September 2016 in Metz.

Mit den 250 Zählern für seinen insgesamt elften Titel, hat Thiem seine bisher beste Punkte-Ausbeute für die Zeit ab den US Open schon jetzt fast erreicht. Der Lichtenwörther hat in den vergangenen vier Wochen 610 Punkte gesammelt, 2016 waren es von Flushing Meadows bis zum Jahresende 630.

Anstatt auf der Jagd nach Punkten für das Erreichen des Londoner World-Tour-Finales zu intensiv für Turniere zu melden, legt Thiem nun daheim eine eineinhalbwöchige Trainingsphase ein, ehe es zum Masters-1000-Turnier in Shanghai geht. Wieder nach einer Woche Durchschnaufen folgt der Heim-Auftritt in Wien und unmittelbar danach das 1000er-Event in Paris. Bei diesen drei Turnieren gibt es maximal 2.500 Punkte zu holen, Thiem hat von 2017 nur noch 345 zu verteidigen.

HERREN:

1. ( 1) Rafael Nadal (ESP) 8.760 Punkte
2. ( 2) Roger Federer (SUI) 6.900
3. ( 3) Novak Djokovic (SRB) 6.445
4. ( 4) Juan Martin del Potro (ARG) 5.980
5. ( 5) Alexander Zverev (GER) 4.890
6. ( 6) Marin Cilic (CRO) 4.715
7. ( 8) Dominic Thiem (AUT) 3.825
8. ( 7) Grigor Dimitrow (BUL) 3.755
9. ( 9) Kevin Anderson (RSA) 3.595
10. ( 10) John Isner (USA) 3.470
Weiter:
133. (133) Dennis Novak (AUT) 425
153. (153) Gerald Melzer (AUT) 376
201. (202) Sebastian Ofner (AUT) 280
213. (207) Lucas Miedler (AUT) 264
230. (248) Jurij Rodionov (AUT) 248
251. (255) Maximilian Neuchrist (AUT) 218

Race to London: 1. Nadal 7.480 * - 2. Djokovic 6.445 * - 3. Del Potro 4.910 - 4. Federer 4.800 * - 5. A. Zverev 4.365 - 6. Cilic 3.815 - 7. Thiem 3.525 - 8. Anderson 3.450 - 9. Isner 2.930 - 10. Kei Nishikori (JPN) 2.565

Doppel: 1. (1) Mike Bryan (USA) 9.395 - 2. (2) Jack Sock (USA) 6.880 - 3. (3) Oliver Marach (AUT) 6.860 - 4. (4) Mate Pavic (CRO) 6.660. Weiter: 14. (14) Alexander Peya (AUT) 4.385 - 49. (49) Philipp Oswald (AUT) 1.575

Race: 1. Marach/Pavic 6.590 * - 2. Juan Sebastian Cabal/Robert Farah (COL) 5.290 - 3. Bryan/Bryan 4.355 - 4. Mike Bryan/Sock 4.270. Weiter: 6. Nikola Mektic/Peya (CRO/AUT) 3.920

* jeweils für World-Tour-Finale in London (11.-18.11.) qualifiziert

DAMEN:

1. ( 1) Simona Halep (ROU) 8.061 Punkte
2. ( 2) Caroline Wozniacki (DEN) 5.506
3. ( 3) Angelique Kerber (GER) 5.295
4. ( 4) Caroline Garcia (FRA) 4.725
5. ( 5) Petra Kvitova (CZE) 4.585
6. ( 6) Jelina Switolina (UKR) 4.555
7. ( 8) Karolina Pliskova (CZE) 4.475
8. ( 7) Naomi Osaka (JPN) 4.390
9. ( 9) Sloane Stephens (USA) 3.912
10. ( 11) Julia Görges (GER) 3.730
Weiter:
190. (193) Barbara Haas (AUT) 295
228. (229) Julia Grabher (AUT) 238

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.