Tapetenwechsel: Dominic Thiem tauscht nun sein Racket mit der Waffe - er rückt in Zwölfaxing ein.

© APA/EPA/IAN LANGSDON

Tennis
10/29/2014

Thiem unterliegt in Paris Wawrinka

Auch Jürgen Melzer scheidet aus. Der Niederösterreicher unterliegt Jo-Wilfried Tsonga.

von Harald Ottawa

Nichts wurde es mit einer Wiederholung des Wunders: Dominic Thiem unterlag in der zweiten Runde von Paris-Bercy dem Schweizer Stanislas Wawrinka 4:6, 6:7. In Madrid hatte der Niederösterreicher im Frühjahr noch in drei Sätzen gewonnen – gegen den zu diesem Zeitpunkt besten Spieler der Saison. Von diesem Glanz war am Mittwoch wenig zu sehen, beide leisteten sich viele Fehler.

Für den 21-jährigen Thiem ist die Saison damit beendet. Eine überaus erfolgreiche Saison: Von Platz 139 bis auf Rang 36 kletterte er in nur acht Monaten, dem Bresnik-Schützling gelang heuer der Durchbruch. Für die Sportlerwahl am Donnerstag ist er dennoch in keiner Kategorie nominiert.

Für Thiem geht es nächste Woche zum Bundesheer nach Zwölfaxing, danach ins "Thiem-Camp" nach Teneriffa, wo sich Österreichs Nummer eins auf die nächste Saison vorbereiten wird.

Melzer unterliegt Tsonga

Am Abend kam auch für Jürgen Melzer das Aus. Der Niederösterreicher musste sich dem Franzosen Jo-Wilfried Tsonga mit 2:6, 6:4, 2:6 geschlagen geben. Der 33-jährige Melzer bezog damit im Head-to-Head mit der aktuellen Nummer 12 der Tenniswelt die sechste Niederlage im sechsten Aufeinandertreffen.

Melzer musste bei der mit 2,9 Millionen Euro dotierten Hartplatz-Veranstaltung im ersten Satz gegen Tsonga das Break zum 1:3 hinnehmen, anschließend gelang dem Deutsch Wagramer das Rebreak, danach aber kein Game mehr. Im zweiten Satz verlief die Partie bis zum 3:3 ausgeglichen, als Melzer seinem Gegenüber den Aufschlag abnahm. Postwendend kassierte er das Rebreak, das er mit einem neuerlichen Break zum 5:4 beantwortete und auf 6:4 ausservierte.

Im dritten Durchgang lag Melzer schnell mit 0:3 zurück, mehr als zwei Games waren nicht mehr drinnen. Melzer wird nächste Woche das Challenger in Bratislava bestreiten, die aktuelle Nummer 122 der Welt hofft noch auf Verbesserung in der Weltrangliste, um den Hauptbewerb der Australian Open in Melbourne zu erreichen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.