© REUTERS/ALEKSANDRA SZMGIEL

Sport
10/31/2019

Sportlerin des Jahres: Herzog und Preiner als Favoritinnen

Eisschnellläuferin Vanessa Herzog und Siebenkämpferin Verena Preiner haben die besten Karten für die Sportlerwahl.

Eine Siebenkämpferin, eine Skeletonpilotin, eine Eisschnellläuferin, eine Snowboarderin und eine alpine Skirennläuferin kämpfen um die Nachfolge von Anna Gasser, die 2018 zur Sportlerin des Jahres gewählt wurde.

Was spricht für jede der fünf Athletinnen? Wer hat die besten Karten?

  • Vanessa Herzog

Als Einzige der fünf Kandidatinnen kann die Eisschnellläuferin einen WM-Titel vorweisen. Die Tirolerin war im vergangenen Winter im 500-Meter-Sprint das Maß aller Dinge und gewann neben WM-Gold auch den Gesamtweltcup. Dazu kommen WM-Silber über 1.000 Meter und der EM-Titel im Mehrkampf.

Kurier-Prognose: 90% Siegchance

OLYMPISCHE WINTERSPIELE PYEONGCHANG 2018: EISSCHNELLLAUF / DAMEN 500 M: HERZOG (AUT)
  • Verena Preiner

Die Oberösterreicherin sorgte vor wenigen Wochen bei der Leichtathletik-WM in Doha für Furore. Preiner zeigte mit WM-Bronze im Siebenkampf auf und beendete die Jahreswertung der Mehrkämpferinnen auf Rang eins.

Kurier-Prognose: 80% Siegchance

IAAF World Athletics Championships  Doha 2019
  • Nicole Schmidhofer

Die Steirerin gewann im vergangenen Winter den Abfahrtsweltcup. Aber fast noch mehr Aufsehen erregte die 30-Jährige nach der Saison mit ihrem neuen österreichischen Rekord auf Speedskiern: Dabei wurde Schmidhofer mit 217,590 km/h geblitzt.

Kurier-Prognose: 50% Siegchance

TOPSHOT-SKI-ALPINE-WORLD-WOMEN-AND-DOWNHILL-PODIUM
  • Claudia Riegler

Eigentlich gebührt der Snowboarderin ja eine Auszeichnung für ihr Lebenswerk. Die Salzburgerin schrieb im letzten Winter mit ihrem Erfolg in Bad Gastein Snowboard-Geschichte: Mit 45 Jahren ist Claudia Riegler die älteste Weltcupsiegerin in ihrem Sport. Und natürlich hängt sie noch eine Saison an.

Kurier-Prognose: 30% Siegchance

SNOWBOARD WELTCUP IN LACKENHOF: PARALLEL-RIESENTORLAUF DER DAMEN: RIEGLER (AUT)
  • Janine Flock

Die Tirolerin raste auf ihrer Heimbahn in Igls zum EM-Titel im Skeleton und zeigte damit, dass die Olympischen Spiele in PyeongChang keine Spuren hinterlassen haben. Damals hatte sie im letzten Lauf die Medaille verschenkt.

Kurier-Prognose: 20% Siegchance

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.