© ITTF

Sport
05/29/2019

Polcanova zog ins Hauptfeld topbesetzter China Open ein

Alle anderen Österreicher schieden im Einzel bereits aus. Der Hauptbewerb startet am Donnerstag.

Österreichs Nummer-1-Spielerin Sofia Polcanova hat den Hauptbewerb der Tischtennis-China-Open in Shenzhen erreicht. In der in drei Runden durchgeführten Qualifikation setzte sie sich letztlich am Mittwoch gegen Zhu Cheng Zhu (HKG) und Sarah de Nutte (LUX) jeweils 4:1 durch. Daniel Habesohn hingegen schied nach einem 4:1 gegen Qiu Dang (GER) gegen Mizuki Oikawa (JPN) mit 3:4 aus.

Polcanova ist damit die einzige ÖTTV-Vertreterin in den Einzel-Hauptbewerben, da es aufgrund der starken Besetzung keinen Fixplatz gab. Schon in der vorletzten Qualifikationsrunde sind am Mittwoch Robert Gardos, Stefan Fegerl, Andreas Levenko und Amelie Solja ausgeschieden. Das Doppel Gardos/Habesohn überstand die einzige Doppel-Qualfikationshürde, ebenso wie Solja mit Landsfrau Karoline Mischek und Polcanova mit der für Österreich antretenden Yui Hamamoto.

Damit sind Österreicher in den am Donnerstag beginnenden Hauptbewerben überall bis auf das Herren-Einzel vertreten, da Fegerl/Polcanova einen Fixplatz im Mixed erhalten haben. Die China Open sind das höchstdotierte Turnier der World Tour, zählen zur hochrangigen Platinum Serie. Genannt haben geschlossen die Top 32 der Herren-Weltrangliste sowie die Top 10 der Damen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.