© ITTF

Sport
05/29/2019

Polcanova zog ins Hauptfeld topbesetzter China Open ein

Alle anderen Österreicher schieden im Einzel bereits aus. Der Hauptbewerb startet am Donnerstag.

Österreichs Nummer-1-Spielerin Sofia Polcanova hat den Hauptbewerb der Tischtennis-China-Open in Shenzhen erreicht. In der in drei Runden durchgeführten Qualifikation setzte sie sich letztlich am Mittwoch gegen Zhu Cheng Zhu (HKG) und Sarah de Nutte (LUX) jeweils 4:1 durch. Daniel Habesohn hingegen schied nach einem 4:1 gegen Qiu Dang (GER) gegen Mizuki Oikawa (JPN) mit 3:4 aus.

Polcanova ist damit die einzige ÖTTV-Vertreterin in den Einzel-Hauptbewerben, da es aufgrund der starken Besetzung keinen Fixplatz gab. Schon in der vorletzten Qualifikationsrunde sind am Mittwoch Robert Gardos, Stefan Fegerl, Andreas Levenko und Amelie Solja ausgeschieden. Das Doppel Gardos/Habesohn überstand die einzige Doppel-Qualfikationshürde, ebenso wie Solja mit Landsfrau Karoline Mischek und Polcanova mit der für Österreich antretenden Yui Hamamoto.

Damit sind Österreicher in den am Donnerstag beginnenden Hauptbewerben überall bis auf das Herren-Einzel vertreten, da Fegerl/Polcanova einen Fixplatz im Mixed erhalten haben. Die China Open sind das höchstdotierte Turnier der World Tour, zählen zur hochrangigen Platinum Serie. Genannt haben geschlossen die Top 32 der Herren-Weltrangliste sowie die Top 10 der Damen.