FILES-OLY-2020-2021-TOKYO-JPN-IOC-PAYNE

© APA/AFP/KAZUHIRO NOGI / KAZUHIRO NOGI

Sport
06/08/2021

Olympia-Startplätze von Nordkorea werden neu verteilt

Die Asiaten haben den Teilnahme-Verzicht nicht offiziell beim IOC gemeldet. Nordkoreas Startplätze werden neu vergeben.

Die Olympia-Startplätze der für die Sommerspiele in Tokio qualifizierten Athleten aus Nordkorea werden an Nachrücker aus anderen Ländern verteilt. Diese Entscheidung traf die Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees am Dienstag in Lausanne. Nordkorea hatte im April beschlossen, wegen der Corona-Pandemie keine Sportler zu den Olympischen Spielen in Japan zu entsenden. Dies war dem IOC nicht offiziell mitgeteilt worden, sagte der zuständige IOC-Direktor James Macleod.

Daher habe man in den vergangenen Wochen in Gesprächen versucht, die Nordkoreaner mit verschiedenen Zusicherungen noch umzustimmen. "Wir wollten gerne 206 Nationale Olympische Komitees dabei haben", sagte Macleod. Zudem habe man versucht, die konkreten Gründe für Nordkoreas Fernbleiben zu erfahren. Angesichts der drängenden Zeit sei es nun aber nötig gewesen, die Plätze neu zu vergeben, um den Nachrückern eine ausreichende Vorbereitung zu ermöglichen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.