Umstritten: Stan Kroenke

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Christian Petersen

Sport
01/30/2019

NFL: Das große Finale für den "mächtigsten Mann im Sport"

Der Milliardär Stan Kroenke besitzt Super-Bowl-Finalist L.A. Rams und vier weitere Teams. An Kritik mangelt es nicht.

von Philipp Albrechtsberger

Kann es für den Besitzer einer Sportmannschaft etwas Wichtigeres geben als das Spiel gegen den Titelverteidiger? Ja, kann es!

Der FC Arsenal gastiert am Sonntag bei Manchester City. Für die Londoner ist es ein richtungsweisender Auftritt, wollen sie den Kontakt zur Premier-League-Spitze halten. Doch Stan Kroenke, der Eigentümer von Arsenal, wird dem Spiel fernbleiben. Sehr weit fern sogar.

Der 71-jährige Amerikaner wird am selben Tag mehr als 6000 Kilometer entfernt von Manchester erwartet: in Atlanta. Im Mercedes-Benz-Stadion steht der diesjährige Super Bowl auf dem Programm (0.30 Uhr MEZ). Im Endspiel um die Meisterschaft in der National Football League (NFL) spielen die New England Patriots gegen die Los Angeles Rams. Seine Los Angeles Rams.

Denn Multimilliardär Kroenke hat in allen nennenswerten Sportarten seine Finger im Spiel: Zu den Engagements im American Football und in der Premier League kommen Teams im Eishockey (Colorado Avalanche), Basketball (Denver Nuggets) und im US-Fußball (Colorado Rapids). Nicht umsonst nannte Sports Illustrated den Immobilien-Magnaten den „mächtigsten Mann im Sport“.

In das tägliche Geschäft mischt sich Kroenke so gut wie nie ein – so lange die Geschäftszahlen stimmen. Bei Arsenal hielt er stur an Langzeittrainer Arsène Wenger fest, bis der Franzose reif für die Pensionierung war. Während jedoch die Konkurrenten in den Transferperioden munter aufrüsteten, durften die Arsenal-Manager nur behutsam den Kader veredeln.

Der Zorn der Anhänger war Kroenke gewiss. „Liebe das Team, hasse das Regime“ stand nicht selten auf ihren Plakaten.

Mit Kritik sieht sich Kroenke, dessen Frau eine Walmart-Erbin ist (das Privatvermögen des Paares wird auf 14 Milliarden Dollar geschätzt), auch in der NFL konfrontiert. 49 Jahre waren die Rams Teil von Los Angeles, ehe Kroenke 1995 mithalf, den Klub in dessen Heimat Missouri zu transferieren – nach St. Louis.

Eiskalt kalkuliert

Eine stärkere Unterstützung durch Stadt und Region hatte er sich erwartet. Die gab es lange Zeit auch. 1999 bejubelte die Stadt den Super-Bowl-Sieg. Elf Jahre später übernahm Kroenke den Klub zur Gänze, die zuvor bekundete Verbindung zur Heimat hielt sich rasch in Grenzen.

2016 übersiedelten die Rams wieder zurück nach Los Angeles, den zweitgrößten Fernsehmarkt des Landes hinter New York. In der Hollywood-Metropole arbeitet Kroenke nun an einem 4,3 Milliarden Dollar schweren Stadionprojekt. Ab 2020 soll das Los Angeles Stadium die Heimat der Rams werden, 2022 soll an Ort und Stelle der Super Bowl steigen.

Für Kroenke wäre ein Heimsieg die Krönung. Sein Weg zum Erfolg wird unterschiedlich bewertet. Das US-Magazin The Nation titelte: „Stan Kroenke repräsentiert das Schlechteste der NFL.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.