Sport
04.01.2018

NBA: Pöltl und die Raptors siegen in Chicago

Erstmals seit Ende 2013 siegten die Toronto Raptors wieder bei den Chicago Bulls - auch dank einer starken Leistung von Pöltl.

Nach vier Jahren und sechs Niederlagen haben die Toronto Raptors in der Nacht auf Donnerstag (MEZ) mit 124:115 wieder bei den Chicago Bulls gewonnen. Der bis dahin letzte Erfolg im United Center hatte vom 31. Dezember 2013 datiert. Die Kanadier bauten ihre Saisonbilanz auf 26 Sieg zu 10 aus.

Der Erfolg bei den Bulls wurde im Schlussviertel sichergestellt, das mit 34:25 an Toronto ging. DeMar DeRozan war im ersten Spiel nach seiner 52-Punkte-Gala gegen die Milwaukee Bucks neuerlich der Topscorer (35) seines Teams. Delon Wright verzeichnete mit 25 Zählern und 13 Rebounds jeweils Karriere-Bestleistungen in der NBA. Der 25-jährige Guard hatte mit 28 zudem die beste Plus/Minus-Bilanz, gefolgt von Jakob Pöltl mit 26.

Der 2,13 Meter große Center aus Wien bilanzierte mit sechs Punkten, zwei Rebounds und einem Assist in 25:27 Minuten auf dem Spielfeld. "Tougher Sieg bei den Chicago Bulls! Nach einem Hin und Her haben wir im Schlussviertel an beiden Enden stark gespielt", kommentierte Pöltl das Ergebnis. In der Nacht auf Samstag gastieren die Raptors in Milwaukee. Die Bucks zeigten sich mit einem 122:101 gegen die Indiana Pacers ebenfalls gut in Schwung.