© Kurier/Gerhard Deutsch

Sport
05/03/2019

Nach Tanzspektakel: Boxerin Wesner kehrt in den Ring zurück

Anfang Juli wird der aktuelle Dancing Star die WM-Titel verteidigen. Zunächst möchte sie in der Show ins Finale.

Bei Nicole Wesner geht es Schlag auf Schlag: Noch ist die Wahl-Wienerin ein Dancing Star, danach tauscht sie das Parkett wieder mit dem Ring. In dieser Angelegenheit wurden nun auch die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt: Am 6. Juli verteidigt die 41-Jährige in Wien ihre drei WM-Gürtel im Leichtgewicht, die Gegnerin wird demnächst feststehen.

Boxen und Tanzen? Doch irgendwie zu vereinbaren. „Eine WM-Vorbereitung läuft normalerweise drei Monate“, sagt die gebürtige Deutsche. „In den ersten vier bis sechs Wochen liegt der Schwerpunkt auf dem Konditionstraining, dann folgt die boxspezifische Phase.“ Konditionstraining? „Dancing Stars füllt mich in diesem Bereich aus. Besonders die schnellen Tänze bringen mich schön ins Schwitzen“, sagt Nicole Wesner, die als 15-Jährige Turniertänzerin werden wollte. „Jetzt wird ein Traum wahr.“

Nun hofft sie, diese Phase noch länger bestreiten zu können. Für den WM-Kampf hat sie sich auch etwas Besonderes ausgedacht: „Wenn wir es bei Dancing Stars ins Finale schaffen, hat mein Tanzpartner Dimitar zugesagt, mein Rundenboy zu werden.“ Am Freitag Abend ist das Duo in der ORF-Show wieder gefordert, wenn es um den Finaleinzug geht.